Zum Thema:

13.12.2017 - 17:53Astronaut grüßt Villach: Von der ISS!13.12.2017 - 17:23Drogen: Vater findet eigenen Sohn bewusstlos13.12.2017 - 17:12Baucontainer in Velden aufgebrochen13.12.2017 - 16:45Dobratsch-Alpenstraße ab morgen frei!
Leute
Lea Wider und Tabea Demuth waren beim Caritas SPAR Markt in der Tirolerstraße im Einsatz. "Weil man sich selber auch gut fühlt, wenn man weiß, dass man anderen hilft!“ © Caritas Kärnten

Solidarität macht Schule in Villach:

75.000 Euro für Menschen in Not

Villach – „Coffee to help“ hieß es Ende April im ganzen Land und so auch in der Draustadt und Umgebung. Von St. Jakob im Rosental bis Afritz am See waren vor jedem SPAR Supermarkt Jugendliche der youngCaritas gemeinsam mit MitarbeiterInnen von SPAR im Einsatz für Menschen in Not.

Ausgeschenkt wurde SPAR Natur*pur Bio Fairtrade Kaffee gegen freiwillige Spenden, den von Ölz für diese Initiative gesponserten Kuchen gab es als süßes Zuckerl noch dazu. Auf das Ergebnis darf man noch gespannt warten, aber die Bilanz der letzten drei Jahre kann sich sehen lassen: 18.000 Tassen Kaffee, 1.200 Freiwillige der youngCaritas und rund 75.000 Euro Spendengeld. Das war Grund genug für die beiden Direktoren, Josef Marketz und Paul Bacher, um in die Verlängerung zu gehen.

„Wir sind sehr stolz, dass wir so viele engagierte Jugendliche im ganzen Land motivieren konnten, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen und zugleich sind wir sehr dankbar für so einen starken Kooperationspartner“, sagt Marketz, der mit der Caritas seit Sommer letzten Jahres selbst mit der Perspektive Handel Caritas gGmbH als selbständiger Kaufmann die Trägerschaft für eine SPAR-Filiale in Villach als sozialökonomischen Betrieb (SÖB) übernommen hat. Hier werden Langzeitarbeitslose und Menschen der Gruppe 50+ in den Arbeitsmarkt integriert.

Besonderer Dank gilt den Kunden

Glücklich über diese enge Zusammenarbeit und Kooperation zeigt sich auch Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol: „Wir freuen uns, dass wir mit unserem „Coffee to help“ wohlige Wärme nicht nur in die Kaffee-Becher, sondern auch in die Herzen vieler Villacherinnen und Villacher bringen können. Besonders bedanken möchte ich mich bei allen unseren Kundinnen und Kunden, die unsere Aktion so wohlwollend angenommen und gespendet haben.“

Spendenerlös bleibt in der Region

Der Bedarf für Spenden ist da. 13.400 Menschen hat die Caritas Kärnten im Jahr 2016 in der Sozial- und Lebensberatung in Kärnten geholfen. Sei es mit Gesprächen, damit die Menschen wieder klarer sehen, mit der Ordnung der Finanzen oder wenn nötig auch mit materiellen Überbrückungshilfen, wenn die finanziellen Mittel nicht mehr ausgereicht haben für das Nötigste. Der Spendenerlös des „SPAR-Coffee to help“-Tages verbleibt in der jeweiligen Region. So kommt das gesammelte Geld aus dem Bezirk Villach der Lebensberatungsstelle in der Karlgasse 3 der Caritas zu Gute.

Soziales Engagement macht Spaß

Lea Wider und Tabea Demuth waren beim Caritas SPAR Markt in der Tirolerstraße im Einsatz. Warum? „Weil man sich selber auch gut fühlt, wenn man weiß, dass man anderen hilft,“ sagt Lea und Tabea ergänzt: „Weil es für einen guten Zweck ist und ich dafür gerne meine Zeit hergebe.“

Die youngCaritas ist die Jugendplattform der Caritas, die versucht, die Arbeit der Caritas für junge Menschen erlebbar zu machen und sie zu sozialem verantwortungsbewusstem Handeln zu motivieren. Junge Menschen lernen dabei, dass soziales Engagement nicht nur unendlich wichtig für die Gesellschaft ist, sondern auch Spaß machen kann.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen