Zum Thema:

18.10.2017 - 14:22Förderschnecke fing Feuer18.10.2017 - 12:07Jetzt Heizkostenzuschuss sichern!18.10.2017 - 10:49Bekommt Villach den 3D-Zebrastreifen?18.10.2017 - 07:07Zwei Kellerabteile aufgebrochen
Aktuell
Eilmeldung
Die starke Rauchentwicklung alamierte zahlreiche VillacherInnen. © HFW Villach/KK

Bei 30 Grad:

Holzhaufenbrand in Villach

Gratschach (Villach) – Heute, dem 11. Juni kurz vor 16:30, meldeten zahlreiche Notrufteilnehmer eine starke Rauchentwicklung mit meterhohen Flammen im Villacher Stadtteil Gratschach neben der Tauernautobahn.

Es wurde Alarmstufe 2 für die Hauptfeuerwache Villach sowie für die örtlich zuständige Feuerwehr Gratschach und die FF Vassach ausgelöst. Vor Ort brannte ein großer Haufen mit Baum- und Grünschnitt. Der Rauch und die Flammen waren weithin sichtbar. Vor Ort musste mittels schwerem Atemschutz und mehreren Löschleitungen der Brand eingedämmt werden.

Löscharbeiten bei 30 Grad

Die Löscharbeiten stellten bei fast 30 Grad Außentemperatur ein starke Belastung für die Einsatzkräfte dar, so Brandmeister Kelz Christoph, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Mittels Tankwägen und aus einem vorbeifließenden Bach musste ausreichenden Löschwasser zur Einsatzstelle gefördert werden. Derzeit sind Nachlöscharbeiten teilweise noch unter schwerem Atemschutz im Gange.

Mittels einem Radlader muss der Haufen mühsam zerteilt und die Glutnester abgelöscht werden.

30 Grad Außentemperatur erschwerten die Arbeit der Einsatzkräfte. - © HFW Villach/KK

Fotos: www.feuerwehr-villach.at

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen