Zum Thema:

22.06.2017 - 13:51Nacktmodel wird „Firefightern“ einheizen13.06.2017 - 21:35Schnappt euch den Liter V-Spritzer GRATIS!07.06.2017 - 13:21Mickie Krause kommt nach Villach04.06.2017 - 12:21Lignanobann für 6 Österreicher
09_Allgemein
Knapp 500 V-Club Anhänger aus dem Kongo verirrten sich via Facebook beim V-Club Villach. Sie meinten ursprünglich den V-Club Mokanda, eine erfolgreiche Mannschaft aus dem Kongo. © Facebook

Verwechslung auf Facebook:

V-Club Villach oder V-Club im Kongo?

Villach - Kongo – Über 22.000 Follower zählt Villachs Entertainment Tempel Nummer eins, der V-Club Villach bereits auf Facebook. Aber nicht alle die dort ihren Like setzten, meinten auch wirklich die Villacher Partylocation.

Ein im Kongo beheimateter Fussballclub mit dem Titel „V-Club Mokanda“ findet sich ebenso auf Facebook und hält bei mageren 750 Likes. Es hätten vermutlich mehr Follower sein können, denn zahlreiche der V-Club Mokanda Sympathisanten liked vermutlich versehentlich nicht die Fussballclub Page, sondern den V-Club Villach 🙂

Über 500 Follower aus dem Kongo

„Wir werden hier immer wieder mit einem Fussballclub im Kongo verwechselt“, schildert V-Club Villach Boss Rüdiger Kopeinig. Er muss schmunzeln, denn knapp 500 Follower aus der Republik Kongo haben fälschlicherweise den V-Club Villach „geliked“. Aber nicht nur mit einem „Like“ verirrten sich bereits hunderte zum V-Club Villach. „Wir haben bereits mehrmals Facebook Nachrichten von Fans des Fussballclubs erhalten, die uns gratulierten. Wie sowas geht, ist mir schleierhaft, denn auf unserem Facebook Profil finden sich nicht Fussballspieler sondern Events, Partybilder und Ankündigungen auf unsere Aktionen im V-Club Villach“, erklärt Kopeinig.

Die stolzen Kicker des V-Club Mokanda: Geht es nach dem V-Club Villach könnte die afrikanische Erfolgself auch im Zuge eines Freundschaftsspieles gegen ein V-Club Villach Team antreten. - © KK

Persönliches Treffen

Um mit dem V-Club im Kongo in Verbindung zu treten, möchte Kopeinig heuer erstmals Richtung Kongo reisen und die Fussball-Elf besuchen. „Wir werden Anfragen, ob es ein gemeinsames Treffen gibt. Ich möchte auf alle Fälle den V-Club im Kongo besuchen“, meint Kopeinig und denkt sogar weiter: „Schön wäre ein völkerverbindendes Freundschaftsspiel zwischen dem V-Club Mokanda und einem V-Club Villach Team! Vielleicht haben auch Klubs in unserer Region Interesse an einer Zusammenarbeit mit Legionären. Immerhin ist der Club einer der erfolgreichsten Clubs seines Landes“, meint Kopeinig.

Das ist der V-Club Mokanda:

Der V-Club Mokanda steht eigentlich für „Vita Club Mokanda“ (früher Victoria Club Mokanda) und ist ein Fußballverein aus Pointe-Noire in der Republik Kongo. Er trägt seine Heimspiele im Stade Municipal de Pointe-Noire aus. Der Verein wurde 1952 gegründet und spielt aktuell in der Ligue 1. Er gehört zu den erfolgreichsten Vereinen seines Landes. 1971, 1998 und 1999 konnte der Verein jeweils die Meisterschaft gewinnen. Dazu gewann er 1974, 1977, 1996 und 1997 den nationalen Pokal.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen