Zum Thema:

20.06.2018 - 12:37Rutschpartie in Finkenstein23.10.2017 - 10:28Weltrekordversuch in Villach26.08.2017 - 10:14Sicherheit war noch nie so wichtig!24.04.2017 - 08:31CrossFit Villach goes to Mailand
Leute
Event
© KK

Ein Tag und ein Fest des multikulturellen Miteinanders

Tag und Fest der Vielfalt 2017

Villach – Villach ist eine weltoffene Stadt und geht mit der kulturellen Vielfalt ihrer Bürgerinnen und Bürger umsichtig um. Am 30. Juni und am 1. Juli werden der „Tag der Vielfalt“ und das „Fest der Vielfalt“ gefeiert.

 2 Minuten Lesezeit (240 Wörter)

Programm:

30.Juni: Tag der Vielfalt, Rathausplatz, 10 bis 14 Uhr

Der Tag der Vielfalt wird vom Integrationsbüro der Stadt Villach in Kooperation mit der VHS Villach gestaltet.

Villach zeigt seine Sprachenvielfalt mittels Erlebnisprogramm. Zu den Highlights zählen unter anderem: Sprachenschnuppern, Kulturecken, Rätselralley und spannenden Geschichten aus unterschiedlichen Ländern.


1. Juli: „Fest der Vielfalt“, Gerbergasse, ab 16 Uhr

Interkulturell und doch den Wurzeln verhaftet sein; Begegnung mit dem Eigenen und dem Fremden. Das „Fest der Vielfalt“ zeigt, dass Villach für zahlreiche Familien verschiedener Nationalitäten längst zur neuen Heimat geworden ist. 30 Vereine arbeiten aktiv beim heurigen Straßenfest mit und geben so Einblicke in ihre Kulturen und ihr Alltagsleben.

Gefeiert wird am Samstag, 1. Juli, ab 16 Uhr, in der Gerbergasse und im Garten des Jugendzentrums. Der Eintritt ist wie immer kostenlos.

 

Das Fest-Programm:

Auf zwei Bühnen finden Aufführungen von Künstler/innen, Jugendlichen und lokalen Kulturvereinen statt. Serbische Volkstänze, Rock´n´Roll, Bosnische Volksmusik, Tänze und Musik aus dem Kosovo und die Schuhplattler werden ebenso zu sehen und hören sein, wie Afrikanische Rhythmen und Hulatänze. Und natürlich können wieder Speisen aus aller Welt verkostet werden und Mitmachmöglichkeiten sorgen für Kurzweil bei Groß und Klein.

Bereits zum zweiten Mal findet beim Fest der Vielfalt das Sprachencafé statt, wo man Fremdsprachen kennen lernen oder die eigene Muttersprache mit Neugierigen teilen kann.

Fotos vom Vorjahr:

Schlagwörter:
Kommentare laden