Zum Thema:

13.09.2018 - 12:11Förderungen für Fachkräfte von morgen31.08.2018 - 15:30Einkaufs­zentren nur mehr in Ortskernen?20.08.2018 - 10:05„Für Beruf und Leben gelernt“11.08.2018 - 09:03Neue Ausbil­dung zur Pflege­assistenz
Wirtschaft
Petra Dietrichsteiner und Rudolf Krumpl freuten sich mit Christian Glatz, Sebastian Juritsch und Katharina Eggarter © WKK/Marion Lobitzer

Landeslehrlingswettbewerb

Kärntner Gestaltungsprofis am Werk

Fresach – Sie lassen alte Wände in neuem Glanz erstrahlen, machen aus simplen Stoffen Möbelhighlights und zaubern detaillierte Hingucker. Der Kärntner Tapezierer-Nachwuchs zeigte beim kürzlich stattgefunden Landeslehrlingswettbewerb, was er drauf hat.

 1 Minuten Lesezeit (150 Wörter) | Änderung am 19.06.2017 - 17:21

Mit höchster Präzision und Sorgfalt gingen die neun jungen Tapezierer an die Arbeit und matchten sich um den Landestitel – und somit um das Ticket zum Bundeslehrlingswettbewerb am 20. und 21. September in Ried in Oberösterreich.

3. Platz geht nach Fresach

Sieben Männer und zwei Frauen gingen an den Start und bewiesen ihre Fachkompetenz bei der Gestaltung einer Koje. Bewertet wurden das Polstern, Tapezieren, Bodenlegen, Nähen der Vorhänge und Dekorieren. Die Jury, bestehend aus den beiden Tapezierermeistern Petra Dietrichsteiner und Rudolf Krumpl, achtete dabei auf Genauigkeit, Kreativität und Farbharmonie. „Die Leistung unserer talentierten Tapezierer war einmal mehr herausragend. Wir können stolz sein, dass in Kärnten auf so hohem Niveau gearbeitet wird“, meinte Innungsmeister Rudolf Bredschneider.

Die Sieger des Landeslehrlingswettbewerbs sind:

  • Platz 1: Sebastian JURITSCH
    LB: Stadttheater Klagenfurt, Klagenfurt
  • Platz 2: Christian GLATZ
    LB: Ex-Tro GmbH, Feldkirchen
  • Platz 3: Katharina EGGARTER
    LB: Klaus Ingo Putz, Fresach
Kommentare laden