Zum Thema:

24.02.2018 - 18:27Rodelunfall in Finkenstein23.02.2018 - 12:47Ermäßigungen im Sozialbereich21.02.2018 - 16:56Urteil: Bedingte Einweisung für den Täter12.02.2018 - 08:07Mega Stimmung bei Kinderfasching in Ledenitzen
Leute - Villach
v.r.n.l.: Vzbgm. Peter Salbrechter, Elisabeth Zeiner, Werner Maitz, Werkstätten-Leiterin Astrid Uggowitzer, Gemeinderat Thomas Arneitz, Theresa Magdalena Stauber und Monika Prodinger bei der Übergabe des Computers. © Elffotografie

Man lernt nie aus

Neuer PC für die Lebenshilfe

Ledenitzen/Finkenstein – Man lernt nie aus! Auch für die Klientinnen und Klienten der Lebenshilfe Ledenitzen gilt das Prinzip des lebenslangen Lernens. Dabei spielen unter anderem neue Technologien eine wesentliche Rolle. Die Gemeinde Finkenstein überreichte nun dem Standort Ledenitzen einen neuen PC für die Erwachsenenbildung ihrer Klientinnen und Klienten.

Damit sich Klientinnen und Klienten stetig weiterbilden können und Lern-Programme eigenständig in Anspruch nehmen können, überreichte Peter Salbrechter (Vizebürgermeister der Gemeinde Finkenstein) und Thomas Arneitz (Gemeinderat Finkenstein) der Lebenshilfe Kärnten in Ledenitzen einen neuen Computer.

Dringend benötigt

Der Computer wurde dringend für  die Erwachsenenbildung benötigt – die Freude der Programmteilnehmerinnen und Teilnehmer ist riesig. „Endlich kann ich nun auch am Computer an meinem Wochenplan weiterarbeiten!“, freut sich Werner Maitz über das großzügige Geschenk der Gemeinde.

Zur Lebenshilfe Kärnten

Die Lebenshilfe Kärnten setzt sich für Menschen mit Behinderungen und deren selbstverständlichen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ein. Die gemeinnützige Organisation führt an den Standorten Klagenfurt am Wörthersee, Ledenitzen, Spittal an der Drau und Wolfsberg Werkstätten und Wohnhäuser, in denen Menschen mit Behinderungen arbeiten, begleitet werden und sich individuell weiterentwickeln können. Mobile Assistenzleistungen runden das Angebot ab. Zusätzlich führt die Lebenshilfe Kärnten das Pflegekompetenzzentrum „Lebensalm“ am Radsberg in Ebenthal, in dem Menschen im Alter betreut werden.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen