Zum Thema:

20.07.2017 - 18:40Nulltoleranz-Strategie bei Drogenkriminalität20.07.2017 - 17:47Wie geht ihr mit der Hitze um?20.07.2017 - 15:38Sulayr Green Technologies GmbH in Konkurs20.07.2017 - 14:28Straßensperre wegen Shopping Night
Leute
Auf vordefinierten Flächen und in Hochbeeten können Bürgerinnen und Bürger wie im eigenen Hausgarten Obst und Gemüse anbauen, ernten und gleich frisch genießen. © Stadt Villach

Urban Gardening

Zeigt euren grünen Daumen

Villach – Auf vordefinierten Flächen und in Hochbeeten können Bürgerinnen und Bürger wie im eigenen Hausgarten Obst und Gemüse anbauen, ernten und gleich frisch genießen. In den nächsten Wochen haben Kräuter Hochsaison.

„Urban Gardening ist voll im Trend, denn die Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtner finden auf unseren zur Verfügung gestellten Plätzen nicht nur wunderbaren Raum zum Selbergarteln vor, sondern auch die entsprechende Infrastruktur“, freut sich Vizebürgermeisterin Mag.a Dr.in Petra Oberrauner.

Erfolgreiches Urban Gardening-Konzept

Die Kräuter- und Gemüsebeete in der Innenstadt sind Teil des erfolgreichen Urban Gardening-Konzeptes der Stadt Villach. Durch den Anbau von Gemüse- und Kräuterpflanzen auf Beeten und in Trögen sollen die Bürgerinnen und Bürger in Kontakt mit den jeweiligen Genusspflanzen kommen, diese kennenlernen und somit angeregt werden, diese auch zu Hause im Garten, in Trögen oder am Balkon anzubauen. In den neuen Gemeinschaftsgärten ist es möglich, gesunde Lebensmittel selbst anzubauen, abzuernten und frisch zu verzehren. Entsprechende Hinweistafeln kennzeichnen die Pflanzen, die zum Genuss geeignet sind.

Verschiedene Kräuterbeete

Am Brugger-Platzl, auf dem Hans-Gasser-Platz, gibt es heuer drei verschiedene Kräuterbeete, die sich in den großen Baumscheiben dieses schönen und neugestalteten innerstädtischen Platzes befinden. Zum Kennenlernen und Entdecken besitzen die unterschiedlichen Pflanzen nun auch entsprechende Namensschilder. Dabei sind Borretsch, Ringelblume, Malve, Anistagetes, Gartenmelde, Andenbeere, Palmkohl, Neuseeland- und Malabarspinat und vieles mehr.

Weitere Standorte für Urban Gardening

  • Tröge auf der Brücke beim Congress Center
  • Tröge auf dem Hauptplatz
  • Tröge auf dem Unteren Kirchenplatz
  • Selbsterntebeet in der Widmanngasse
  • Bunte Schmankerl-Töpfe am Apolloplatz, im Jakobi-Garten und an anderen Überraschungspunkten in der Innenstadt.
  • Ein weiteres Urban-Gardening-Projekt entsteht derzeit mit dem Gemeinschaftsgarten am Wasenboden.
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen