Zum Thema:

Leute
Vl: Kathrin Pachinger (Organisation), Jungbauer Matthias Schnabl, Team Crew und Kandidaten, hinten rechts Organisator Michael Köchl, 2 v.r. Jungbauern Österreich GF David Süß, rechts. Bauernbund Bezirksobmann Vzbgm. Michael Schnabl © KK

Landwirtschaft traumhaft schön

Jungbauernkalender: Shooting im Bezirk Villach

Villach Stadt und Land – Bereits seit dem Jahr 2000 gibt es den österreichischen Jungbauernkalender, der heute der auflagenstärkste Kalender Österreichs ist. Mit diesem will die Österreichische Jungbauernschaft mit ihren 50.000 Mitgliedern Lust aufs Land und die Landwirtschaft machen.

Maßgeblich beteiligt an der Entstehung des diesjährigen Kalenders war Jungbauer Michael Köchl aus dem Bezirk Villach. Der Villacher Gemeinderat organisierte ein Shooting auf fünf verschiedenen Betrieben in der Umgebung von Villach. Endgültig wurden Fotos auf den Betrieben Brandstätter Andrea in Gummern und Schnabl Michael in Draschitz gemacht.

„Der Jungbauernkalender ist das Aushängeschild der Landwirtschaft in Österreich. Ich freue mich natürlich, dass dieses Jahr unsere Region als eine der Shootingorte auserkoren wurde“ so Köchl, der neben seinem Betrieb seit 2015 als Gemeinderat die Interessen der Landwirtschaft in Villach vertritt.

Der Jungbauernkalender

Im Jungbauernkalender 2018 wird „echte Landwirtschaft“ in den Fokus gerückt: „Die Girl’s Edition besticht durch die naturnahe Schönheit und der unverfälschten Inszenierung der 12 Mädchen. Ruhige Momentaufnahmen fangen die Anmut der Models und den Agraraspekt in einem warmen Licht ein. Ebenso naturverbunden und bodenständig wirken die Burschen der Men’s Edition. Alle Models werden von der Wiener Fotografin Julia Stix in einer natürlichen Sinnlichkeit und Charakterstärke abgelichtet. Jenseits von Pop Art und Hochglanzaufnahmen bringt diese Art der Fotografie den Jungbauernkalender zurück in die Normalität und Ungestelltheit des bäuerlichen Lebens.“, so in der Aussendung.

Junge Landwirtschaft ist weltoffen und gebildet

„Auch heuer wurde bei der Durchsicht der 1703 Bewerber wieder das Augenmerk auf den persönlichen Bezug zur Landwirtschaft gelegt“, so Jungbauern-Generalsekretär Ing. Mag. David Süß. Darüber hinaus sind die Biografien der jungen Landwirte, die im Kalender abgebildet sind, ein weiterer Beweis der steten Weiterentwicklung in der Landwirtschaft. „Die junge Landwirtschaft ist so gut ausgebildet wie nie zuvor. Die Anzahl der Akademiker im bäuerlichen Bereich steigt ständig, das hilft uns, neue Betriebszweige zu entdecken und Innovationen umzusetzen“, streicht Süß hervor.
Ebenfalls bedankt er sich bei Jungbauern-Mitglied Köchl für die tolle Organisation vor Ort. „Die Vielfältigkeit der Betriebe im Raum Villach ist enorm. Das hat uns beim Erstellen der Kalenderfotos sehr geholfen.“

Jungbauernkalender 2018 schon heute bestellbar

Die Editionen des Jungbauernkalender 2018 kann man bereits heute zum Preis von EUR 28,- (EUR 26,- für Mitglieder des Bauernbundes) bestellen, ausgeliefert werden diese nach der offiziellen Präsentation am 5. Oktober 2017. Nähere Infos finden Sie auch unter www.jungbauernkalender.at.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen