Zum Thema:

18.11.2017 - 19:21Köfer räumt mit Gerüchten auf18.11.2017 - 12:39Adventstimmung auf der Drau18.11.2017 - 11:35Mofa-Lenker prallt gegen Betonleitwand17.11.2017 - 19:27Sachbeschädigung in der Nikolaigasse
Leute - Villach
Rumore bianco ist ein Film, der aus der Zeit gefallen scheint, wie der Fluss selbst © Nefertiti Film

Open-Air-Kino am Rathausplatz:

Weißes Rauschen unter freiem Himmel

Villach – Rumore Bianco ist ein poetischer Film über einen der letzten Wildflüsse der Alpen, den Tagliamento. Am Freitag, dem 30. Juni um 20.45 Uhr, gibt es für alle FilmliebhaberInnen die Möglichkeit, diesen Film in besonderer Atmosphäre zu genießen. In Anwesenheit des Regisseurs, bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel bietet "Rumore Bianco/Das weiße Rauschen" ein besonderes Filmerlebnis am Rathausplatz Villach.

Jeder, der schon einmal an der Adria war, kennt den Tagliamento und doch bleibt der sich ständig verändernde, weitgehend unregulierte Fluss, geheimnisvoll.

Der Film ist eine Elegie an diesen besonderen Fluss und an die Menschen, die mit ihm und um ihn leben. Er zeigt die mythische Verbrennung der Befana am Tag der Heiligen Drei Könige, das beschwerliche Leben einer alleinstehenden Bauersfrau, Burschen, die sich ins kalte Wasser stürzen, aber auch das Entminen von Bomben, Überreste der Weltkriege. Acht Monate Vorbereitungszeit, zehn Monate Montage, gedreht in 35mm, den Ton analog aufgezeichnet, stellt sich das Ergebnis diametral dem Mainstream entgegen – ein Film, der aus der Zeit gefallen scheint, wie der Fluss selbst.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen