Zum Thema:

21.11.2017 - 16:06Olga Fyala feierte ihren Geburtstag20.11.2017 - 17:29Festnahme im Stadtgebiet20.11.2017 - 15:26Einbruch in Villacher Vereinslokal20.11.2017 - 14:12Durchstarten mit passendem Mentoring
Aktuell - Villach
Symbolfoto © ARBÖ

Polizeimeldung der Kategorie "Kurios"

Treffen sich ein Koch und ein Arbeitsloser am Waschplatz…

Villach – Beamte der PI Landskron nahmen am 27. Juni, gegen 17.30 Uhr, bei einem Waschplatz einer Tankstelle in Villach einen 46-jährigen beschäftigungslosen Mann aus Villach vorläufig fest. Der stark alkoholisierte Mann randalierte und störte laut mehrfachen Zeugenaussagen den Geschäftsbetrieb bei dieser Tankstelle erheblich. Doch das ist erst der Beginn der Geschichte...

Beim Eintreffen der Beamten war der 46-Jährige, sowie sein ebenfalls stark alkoholisierter Freund, ein 31-jähriger Koch aus Villach, lediglich mit kurzen Hosen bekleidet und befanden sich am Waschplatz. Da der Beschäftigungslose aufgrund seiner Alkoholisierung offensichtlich nicht mehr in der Lage war, sich selbstständig auf den Beinen zu halten, bearbeitete ihn der Koch mit einem Dampfstrahler der Autowaschanlage.

Etwas gesehen?

Dann Mail an redaktion@5min.at.

Verletzungen bei beiden Beteiligten und Festnahme

Der am Boden liegende Beschäftigungslose wies zu diesem Zeitpunkt im gesamten Rückenbereich – vom Oberkörper bis zu den Extremitäten reichend – massive  Schürfwunden auf. Der Koch hatte im vorderen Bereich der Unterschenkel frische oberflächliche und leicht blutende Kratz-/Schürfwunden.

Die beiden Männer wurden mehrfach aufgefordert, ihr ordnungsstörendes Verhalten einzustellen. Während sich der Koch zunächst ruhig verhielt, beschimpfte und beleidigte der am Boden liegende Beschäftigungslose die einschreitenden Beamten lautstark weiter. Zudem verspannte er seine Körperhaltung und trat mit seinen Beinen gegen die Beamten.

Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen und in das PAZ Villach eingeliefert.

Koch schlägt Scheibe kaputt

Wegen dieser Festnahme wurde der Koch, welcher sich noch immer in die Amtshandlung einmischen wollte und dies auch in aggressiver Weise vorbrachte, von den Beamten vom Vorfallsort verbracht. Er wurde wegen Ordnungsstörung und aggressiven Verhaltens angezeigt. Ein bei dem Beschäftigungslosen durchgeführter Alkomatentest ergab eine schwere Alkoholisierung.

In der Folge begab sich der Koch zu einem nahegelegenen Vereinsgebäude eines Sportclubs und schlug – aufgrund seiner starken Alkoholisierung – eine Scheibe ein. Dabei erlitt er Schnittverletzungen und begab sich in das LKH Villach, wo er einen Druckverband erhielt.

Das Geschehen verlagert sich ins LKH Villach

Dort mussten die Beamten gegen 20.00 Uhr erneut gegen ihn einschreiten, da er im Warteraum der Unfallaufnahme mit einem weiteren stark alkoholisierten Freund, einem 59-jährigen Pensionisten aus Villach, eine lautstarke Diskussion führte. Durch ihr Verhalten störten sie die dort anwesenden Patienten sowie das Krankenhauspersonal derart, dass diese den Warteraum verließen. Zudem setzten sie den Tatbestand der Lärmerregung.

Der Pensionist wurde in der Folge aus dem Warteraum und vom Krankenhausgelände verwiesen. Der Koch wurde abermals ärztlich versorgt und anschließend in das PAZ Villach eingeliefert. Einen Alkomatentest verweigerte er.

Alle drei Personen wurden u.a. wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt. Der Koch zudem wegen Sachbeschädigung.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen