Zum Thema:

07.08.2017 - 09:04Sie sind unsere Helden des Kirchtags!06.08.2017 - 15:44Der Höhepunkt des Kirchtages06.08.2017 - 11:26Nach Hundeverbot nun Babyverbot am Kirchtag?04.08.2017 - 20:50Aufregung um Hunde am Kirchtag
Leute - Villach

Villacher Kirchtagssuppe:

Wie macht ihr sie?

Villach – Der Villacher Kirchtag steht vor der Tür und was darf bei Österreichs größtem Brauchtumsfest auf keinen Fall fehlen? Genau: Die Villacher Kirchtagssuppe. Das Rezept dafür variiert jedoch von Familie zu Familie. ServusTV zeigt, wie ihr die Suppe besonders gut hinbekommt.

Zum heurigen Villacher Kirchtag werden über 450.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet. „Aus ganz Europa kommen Gäste zu uns in die Draustadt und erleben eine einzigartige Kombination aus Traditionsveranstaltung, Familienfest und dem, was die Jugend Party nennt“, sagt Kirchtagsobfrau Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser. Und wie jeder Villacher weiß, gehört die Kichtagssuppe zu einem gelungenen Villacher Kirchtag dazu.

Villacher Kirchtagssuppe

Die Villacher Kirchtagssuppe, oder von vielen auch „Saure Suppe“ genannt, ist schon soetwas wie ein Kärntner Nationalheiligtum. Von Familie zu Familie ist das Rezept ein bisschen anders. Die Großmutter hat diese kleine Geheimzutat, der Nachbar eine ganz andere. Doch wie macht man eine gute Kirchtagssuppe?

ServusTV hat sich mit diesem Thema beschäftigt und zeigt in einem Video samt Rezept, wie der Gewinner der „Besten Kirchtagssuppe am Villacher Kirchtag 2015“ Bruno Nadolf seine Saure Suppe kocht.

Zum Video

Rezept zum Video

Zutaten:

Zutaten für ca. 15 Liter fertige Kirchtagsuppe:

  • 10 Liter Wasser
  • Je ½ kg Sellerieknolle, gelbe Karotten und Porree
  • 1 Bund Lustock/Liebstöckel / 1 Bund Basilikum
  • Je 10 g Fenchelsamen, Anissamen, Pfefferkörner, Macisblüte, Gewürznelken
  • 20 g Zimtstangen
  • 2 g Safran
  • Salz nach Bedarf
  • 1 kg Weißscherzel
  • 1 kg Schweinsnuss
  • 1 Suppenhuhn
  • 2,5 l Sauerrahm
  • 2,5 l Schlagobers
  • Maizena zum Binden

Zubereitung

  • Gemüse putzen, waschen, klein schneiden. Mit dem Wasser, Kräutern und Gewürzen (außer Safran) und dem Fleisch zustellen und nicht zu stark köcheln lassen bis das Fleisch gar und eine kräftige Suppe entstanden ist. Durch einen feinen Sieb oder ein Leintuch abseihen. Fleisch abkühlen lassen und in kleine Würfel schneiden.
  • Eine Tasse der heißen Grundsuppe beiseite stellen und darin den Safran einweichen.
  • Sauerrahm und Schlagobers mischen und in die Grundsuppe einrühren. Safran zugeben, kurz aufkochen lassen. Nochmals abschmecken und nach Bedarf mit Maizena binden.
  • Mit den Fleischwürfeln als Einlage servieren. Dazu gibt´s original Kärntner Reindling.

Auch Brigitte Kaufmann, von Kaufmann & Kaufmann in Villach zeigt in diesem Video, wie man eine traditionelle Kirchtagssuppe kocht:

Weitere Alternative zur Kirchtagssuppe

Kein Villacher Kirchtag ohne die traditionelle, gelbe oder auch saure Kärntner Suppe.

Zutaten

  • 120 g Rindfleisch
  • 120 g Hühnerbrust
  • 120 g Schweinefleisch (Schulter)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 g Sellerie
  • 1 große Karotte
  • 1 TL Safranfäden
  • 200 ml Weißwein
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 Schuss Essig
  • Salz & Pfeffer
  • Gewürze: Wacholderbeeren und Lobeerblätter

Zubereitung

Das Fleisch mit 750 ml Wasser in einen großen Topf geben. Aufkochen lassen. Den Schaum abschöpfen und 30 Minuten auf mittlerer Stufe köcheln lassen. Das Gemüse waschen, putzen und würfeln. Nach 30 Minuten das Gemüse und die Gewürze zur Fleischbrühe geben und für weitere 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Suppe abgießen. Wein, Safran und Schlagobers hinzufügen und mit dem Stabmixer aufmixen. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden und wieder zur Suppe hinzufügen, abschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Vor dem Servieren mit frischen Kräutern garnieren.

Und wie sieht eure Kirchtagssuppe aus? 😉

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen