Zum Thema:

11.12.2017 - 11:13Villachs Top Events11.12.2017 - 07:21Zwei Einbrüche im Bezirk10.12.2017 - 19:09Zigaretten-Automaten-Sprenger gefasst09.12.2017 - 14:40Preis für Menschenrechte geht an MENA und Denk.Raum
Leute - Villach
Nach einer Grillparty kann schonmal einiges an Müll anfallen, doch sollte man die Abfälle, nicht wie in diesem Fall, ordnungsgemäß entsorgen. © Sylvie Höll

Die Welt versinkt in Plastik:

Müll statt Uferidylle

Villach – Müll und Umweltverschmutzung sind internationale Probleme. Wusstet ihr etwa, dass mehr als 12 Mio. Tonnen Plastik in unseren Weltmeeren schwimmen? Doch auch an den schönen Ufern der Gail findet man Plastikflaschen, Grillzubehör und verwaiste Sonnenliegen. Wir haben das Thema aufgegriffen und zeigen euch, was Villach gegen den Müll unternimmt.

Die Villacherin Sylvie Höll sorgte gestern mit ihren Fotos des Gailufers auf Facebook für Aufsehen. Zu sehen sind etliche Plastikflaschen und anderer Müll, der am Ufer liegengelassen wurde.

Leider handelt es sich hierbei um keinen Einzelfall. Schon vergangenes Jahr berichteten wir über die starke Verschmutzung der schönen Gail und des angrenzenden Ufers. „Ich meine, dass ist so ein wunderschöner Platz in der Natur, der es wert ist ihn nachhaltig sauber zu halten. So ein Verhalten ist meiner Meinung nach komplett inakzeptabel.“, lautete damals die Aussage des Veröffentlichers dieser Bilder:

Wir haben diese Vorfälle der Umweltverschmutzung zum Anlass genommen, Wichtiges zum Thema Müllentsorgung in unserer Region zusammenzutragen.

 

So verhaltet ihr euch richtig:

Umweltverschmutzung zu verhindern ist nicht nur für alle von Interesse, sondern auch eine Aufgabe für alle von uns!

Deshalb:

  • Abfälle bei einem Picknick in der Natur wieder mit nach Hause oder mindestens bis zum nächsten Müllkübel mitnehmen
  • Gegenstände, die zu Hause nicht mehr gebraucht werden, egal ob Kleidung, Möbel, oder gar giftige Batterien oder elektronische Gegenstände ordnungsgemäß entsorgen – diese Entsorgung ist meistens sogar kostenlos!
  • Wer sich dieser Aufgabe im Kampf gegen Umweltverschmutzung annehmen will, kann mit Freunden oder Vereinskollegen mit Müllsäcken bewaffnet einen Spaziergang durch die Natur machen und dabei mit einer kleinen Flurreinigung gleich etwas Gutes tun. ?

Falls Müll entsorgt werden muss, gibt es lokal fast überall in erreichbarer Umgebung entsprechende Möglichkeiten. An der Schütt finden sich z.B. Restmülltonnen, die von der Gemeinde Arnoldstein hier platziert wurden.

Restmülltonnen an der Schütt - © KK

Beispiele aus der Region:

Dem Müll den Kampf ansagen

Unter dem Motto „Dem Müll den Kampf ansagen“ organisierte die Sozialistische Junge Generation Velden unter Obmann GR Markus Fantur eine Müllreinigungsaktion im Gemeindegebiet von Velden am Wörthersee.

Social-Preview:
Zum Beitrag

Dosen, Flaschen und sonstiger Müll

Am 29. April 2016 begaben sich fünf Taucher der Taucheinsatzgruppe Villach zum nahegelegenen Silbersee, um diesen von Müll und verlorenen Gegenständen zu befreien.

Social-Preview:
Zum Beitrag

Jährliche Flurreinigungen

Vereine und verschiedenste Institutionen halten jedes Jahr (meist im Frühling) sogenannte Flurreinigungen ab. Bei diesen Reinigungen werden öffentliche Orte wie zum Beispiel der Silbersee, aber auch die Umgebung von Flüssen und Wäldern nach Müll und anderen Verunreinigungen abgesucht und Dinge, die in der Natur nichts zu suchen haben, aufgesammelt und ordnungsgemäß entsorgt.

Social-Preview:
Zum Beitrag

Kampf den Zigarettenstummeln

In einer gestrigen Aussendung der Stadt Villach heißt es: „All jene, die auch in der freien Natur ungestört von Zigarettenrauch Badegenuss erleben wollen, können am Nordufer des Silbersees aufatmen. Hier wurde eine Nichtraucherzone eingerichtet, Hinweisschildern weisen auf das Verbot hin. Das Umfeld des Gastronomiebetriebes am südlichen Ufer ist davon nicht betroffen.

Damit reagierte die Stadt auf zahlreiche Beschwerden über Zigarettenstummel, die leider achtlos weggeworfen wurden. Zu beachten ist, dass seit 2012 Spielwiesen und Spielflächen in Villach generell rauchfrei zu halten sind.

Auch in Bibione soll Rauchen am Strand ab Sommer 2018 verboten werden. Auch hier steht der Umweltschutz im Mittelpunkt der Aktion.

Social-Preview:
Zum Beitrag

Die Welt versinkt in Plastik

Der Großteil von Plastik ist nicht biologisch abbaubar. Darum verottet Plastik auch nicht und wird zum Problem für Mensch und Umwelt. Auch für die Tierwelt ist die zunehmende Verschmutzung durch Plastik ein großes Problem. „Die Erde versinkt in Plastik“ ist ein informativer Kurz-Film der Zeit im Bild. Wusstet ihr etwa, dass mehr als 12 Mio. Tonnen Plastik in unseren Weltmeeren schwimmen?

Social-Preview:
Die Erde versinkt in Plastik

Die Erde versinkt in Plastik: Das Material stellte 1950 noch kaum ein Problem dar. Heute sind Tiere und Pflanzen davon bedroht – vor allem in Ozeanen. Experten malen ein düsteres Bild für die Zukunft:

Posted by Zeit im Bild on Donnerstag, 20. Juli 2017
Zum Beitrag

 

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen