Zum Thema:

26.07.2017 - 09:10Meisterpokal geht an VAS Villach24.07.2017 - 10:35VAS Villach wieder siegreich14.07.2017 - 11:11Finale wird zum Stadtderby12.07.2017 - 10:33Erster Finalist steht fest
Sport - Villach
Luca Wieltschnig (ASKÖ), Gerald Wucherer, Rene Krumpl (VAS), Alexander Schmidt(ASKÖ) © ÖBHV

Emotionen und hohes Tempo:

VAS Villach geht in Führung

Villach – VAS Villach geht in der Best of Five-Finalserie mit 1:0 in Führung. Mit viel Druck startete das Villacher Team in das erste Finalspiel gegen SV ASKÖ Hockey Villach.

Der Druck ließ gegen Ende des ersten Abschnitts nach, SV ASKÖ Hockey Villach fand immer besser ins Spiel. Im zweiten Drittel besorgte Marco Zorec im Powerplay die Führung für die Gäste von ASKÖ. Mit einem abgefälschten Schuss sorgte Marco Falkner noch im zweiten Drittel für den Ausgleich. SV ASKÖ Hockey Villach fand im letzten Drittel einige Powerplaymöglichkeiten vor, konnte aber keine zu einem Tor nutzen. Auf der anderen Seite traf Philipp Wohlfahrt vor 200 Zuschauern in Unterzahl. Sein Tor bedeutete den ersten Sieg für VAS Villach in der diesjährigen Finalserie. „Das Spiel war geprägt von Emotionen und hohem Tempo. Kurz gesagt, super Werbung für das Ballhockey“, sagt ÖBHV Verbandsobmann Helmut Falle.

VAS Villach - SV ASKÖ Hockey Villach 2:1 (0:0/1:1/1:0)

Tore: Marco Falkner, Philipp Wohlfahrt bzw. Marco Zorec

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen