Zum Thema:

25.10.2017 - 16:57Bipa schließt Filiale24.10.2017 - 16:07Innenstadt weiter ausgedünnt21.09.2017 - 10:17Bisher keine Projekte umgesetzt09.09.2017 - 07:24In Innenstadt auf Passanten eingeschlagen
Politik - Villach
Hintergrund
© KK

Verantwortung Erde:

„Altstadt-Bühne“ für die Innenstadt

Villach Innenstadt – Auch wenn es heuer einiges an Regen gab, das Straßenkunstfestival ist ein jährlicher Besuchermagnet. Sascha Jabali von "Verantwortung Erde" schlägt vor bestehende Plätze, die ganzjährig bespielt werden können, mehr zu bewerben. Info: Noch heute zwischen 11-14 Uhr und 17-23 Uhr findet das 24. Straßenkunst-Festival statt.

„Die Künstler begeistern mit ihren Darbietungen quer durch alle Generationen hindurch. Mit Musik, Akrobatik und Comedy usw. bringen sie Leben, Buntheit und Vielfalt nach Villach – ein Gefühl, dass nicht auf zwei Tage im Jahr beschränkt bleiben muss.“, meint Sascha Jabali. Bereits jetzt sind einige Plätze in Villach ganzjährig für Straßenkunst vorgesehen. So ist das Musizieren zwischen 10.00 und 12.00 Uhr sowie 15.00 und 19.00 Uhr ohne Anmeldung, jedoch mit Platzkarte, möglich. Auch Spendensammeln ist erlaubt, sofern nicht aktiv gesammelt wird. Um diese Plätze und die Straßenkunst in Villach zu beleben schlägt er vor „Jene bereits vorgesehenen Stellen in der Innenstadt, wie im Zuge des Straßenkunstfestivals, klar erkennbar als „Altstadt-Bühne“ zu kennzeichnen.“ Darüber hinaus sollen Künstler aller Art aktiv dazu eingeladen werden ihr Können in der Villacher Innenstadt darzubieten. Ein Antrag, der dieses Ziel verfolgt, wird von „Verantwortung Erde“ in der nächsten Sitzung des Gemeinderates eingebracht.

Aktuelle Standorte

1. Platz vor dem Rauterbrunnen
2. Platz vor der Pestsäule
3. Bereich vor Haus Hauptplatz 16
4. Bereich vor Haus Hauptplatz 10
5. Bereich vor Haus Hauptplatz 1
6. Hans Gasser Platz
7. Kaiser Josef Platz

„Wir empfinden die Innenstadt als unser gemeinsames Wohnzimmer und möchten sie auch dementsprechend gestalten. Konsumzwangsfreier Aufenthalt (wie in einem Wohnzimmer üblich) soll so angenehm wie möglich werden. Bislang drehte sich die politische Diskussion um die Belebung der Innenstadt fast ausschließlich um „große Frequenzbringer“ und „Leerflächen-Management“ – und somit seit Jahren im Kreis.“, fährt er fort. „Viel wichtiger wäre unserer Meinung nach aber das Wohlbefinden der Besucher in den Mittelpunkt zu stellen, sie nicht länger nur als Konsumenten sondern als unsere Mitbewohner zu sehen.“

Er werde in den nächsten Gemeinderatssitzungen vermehrt Vorschläge wie diesen einbringen.

Weiterführende Infos

Platzkarten werden vom Magistrat der Stadt Villach, Bürgerservice (oder Portier), nach Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises vergeben.

Der Link zur bereits bestehenden Verordnung

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen