Zum Thema:

18.11.2018 - 21:40Nachbarschaftsstreit: Villacher holte Flinte18.11.2018 - 15:21Drei Polizeieinsätze in Villach-Auen18.11.2018 - 13:16Der Advent­zauber hat begonnen17.11.2018 - 14:351.372 Menschen ließen sich typisieren
Aktuell - Villach
Vor dem Karawankentunnel kann es zu zwei Stunden Wartezeit kommen. Der Stau ist hier 16 Kilometer lang. © KK

Mehrere Staus und lange Wartezeiten:

Reisewelle überrollt Kärntner Autobahnen

Villach – Eines der stärksten Reisewochenenden im Jahr ist da. Der Ferienbeginn in den deutschen Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg ist auch auf unseren Straßen deutlich spürbar. Derzeit kommt es zu einigen Staus. Mitarbeiter der ASFINAG verteilen Wasserflaschen an die durstigen Autofahrer.

 1 Minuten Lesezeit (168 Wörter) | Änderung am 29.07.2017 - 12:09

Laut ÖAMTC kommt es derzeit im Bereich der A10 Tauernautobahn Richtung Villach vor dem Oswaldibergtunnel, vor dem Kroislerwandtunnel und vorallem auf der A11 Karawankenautobahn vor dem Tunnel zu Staus und längeren Wartezeiten. In allen drei Bereichen wird der Verkehr blockweise abgefertigt.

A11: 16 Kilometer Stau

Seit etwa 9 Uhr staut es vor dem Karawankentunnel. Laut ASFINAG erstreckt sich der Stau bereits über 16 Kilometer. Hier kann es zu zwei Stunden Wartezeit kommen. Ab späterem Nachmittag wird der Verkehr etwas nachlassen. Um große Staus wie diesen in Zukunft zu verhindern, soll der Karawankentunnel um eine zweite Röhre erweitert werden. Auch für die EU ist dieses Projekt von großer Bedeutung. Rund 25 Mio. Euro werden daher für das Projekt auf der A11 Karawanken Autobahn bereitgestellt.

Abkühlung für erhitzte Gemüter

Um die erhitzten Gemüter abzukühlen, sind Mitarbeiter der ASFINAG wieder mit Mineralwasser und Kindermalbüchern in diesem Bereich unterwegs. Bis Ende August sind sie an den Reisesamstagen mit diesem Service unterwegs.

 

 

Kommentare laden