Zum Thema:

19.07.2018 - 12:45Kelag-Kraftwerk Schütt: Es wird gearbeitet!19.07.2018 - 11:35Shopping-Night feierte Premiere19.07.2018 - 10:59Alle Details zum Fußball-Leckerbissen!19.07.2018 - 09:02Vögele-Pleite: Mitarbeiter bangen um Job
Aktuell - Villach
© Brian Jackson/fotolia.com

21-Jähriger attackiert 29-Jährigen

Festnahme nach Messerattacke

Villach – Am 2. Juli, gegen 04.00 Uhr, kam es in Villach zwischen einem 29-jährigen Asylwerber aus Tunesien und einem 21-jährigem Asylwerber aus Algerien am Weg in eine Asylunterkunft in Villach zu Streitigkeiten.

 1 Minuten Lesezeit (132 Wörter)

Im Zuge dieser Streitigkeiten nahm der Jüngere der beiden ein von ihm mitgeführtes Klappmesser heraus und attackierte den Asylwerber aus Tunesien im Kopf- und Fußbereich. Dieser erlitt bei dieser Attacke leichte Schnitt- und Abschürfwunden am rechten Knie sowie am Kopf. Im Zuge der Handgreiflichkeiten gelang es ihm, dem algerischen Staatsbürger das Messer abzunehmen.

Festnahme, Betretungsverbot, Anzeige

Nach Eintreffen im Asylquartier verständigte der verletzte Asylwerber die Polizei. Er wurde auf Grund seiner Verletzungen von der Rettung in das  LKH Villach gebracht und ambulant behandelt. Der beschuldigte Asylwerber aus Algerien wurde nach seinem Eintreffen in der Asylunterkunft vorläufig festgenommen und anschließend in das PAZ Villach gebracht. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot für die Asylunterkunft ausgesprochen. Ferner wurde er wegen Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare laden