Zum Thema:

18.11.2017 - 19:21Köfer räumt mit Gerüchten auf18.11.2017 - 12:39Adventstimmung auf der Drau18.11.2017 - 11:35Mofa-Lenker prallt gegen Betonleitwand17.11.2017 - 19:27Sachbeschädigung in der Nikolaigasse
Aktuell - Villach
© Brian Jackson/fotolia.com

21-Jähriger attackiert 29-Jährigen

Festnahme nach Messerattacke

Villach – Am 2. Juli, gegen 04.00 Uhr, kam es in Villach zwischen einem 29-jährigen Asylwerber aus Tunesien und einem 21-jährigem Asylwerber aus Algerien am Weg in eine Asylunterkunft in Villach zu Streitigkeiten.

Im Zuge dieser Streitigkeiten nahm der Jüngere der beiden ein von ihm mitgeführtes Klappmesser heraus und attackierte den Asylwerber aus Tunesien im Kopf- und Fußbereich. Dieser erlitt bei dieser Attacke leichte Schnitt- und Abschürfwunden am rechten Knie sowie am Kopf. Im Zuge der Handgreiflichkeiten gelang es ihm, dem algerischen Staatsbürger das Messer abzunehmen.

Festnahme, Betretungsverbot, Anzeige

Nach Eintreffen im Asylquartier verständigte der verletzte Asylwerber die Polizei. Er wurde auf Grund seiner Verletzungen von der Rettung in das  LKH Villach gebracht und ambulant behandelt. Der beschuldigte Asylwerber aus Algerien wurde nach seinem Eintreffen in der Asylunterkunft vorläufig festgenommen und anschließend in das PAZ Villach gebracht. Gegen ihn wurde ein Betretungsverbot für die Asylunterkunft ausgesprochen. Ferner wurde er wegen Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen