Zum Thema:

24.06.2018 - 18:33Bei Drechselarbeiten am Kopf getroffen24.06.2018 - 17:00Mountain­bikes und Sommer­reifen gestohlen23.06.2018 - 22:56Mit PKW frontal gegen Radfahrer23.06.2018 - 21:57Frau am Schwarzkogel schwer gestürzt
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © KK

Schwerer Unfall beim "Iron Man":

Radfahrer prallt gegen Rettungswagen

Ledenitzen – Neben dem tragischen Zwischenfall bei der Sportveranstaltung „Iron Man Austria“, bei dem ein Teilnehmer aus Wr. Neustadt ums Leben kam, kam es heute gegen 10:15 Uhr zu zwei weiteren Unfällen. Der tödliche Unfall und die zwei genannten ereigneten sich in etwa zur selben Zeit.

 1 Minuten Lesezeit (134 Wörter)

Artikel zum Thema:

Zwischenfall bei Ironman

Ein 35-jähriger Teilnehmer aus Ebenthal kam mit seinem Rennrad auf der Egger Straße (B 84) in Ledernitzen aus bisher unbekannter Ursache zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Die verständigten Rettungskräfte parkten ihr Rettungsfahrzeug auf der ersten Fahrspur und führten die Versorgung des Sportlers durch.

Zweiter Teilnehmer übersieht Rettungswagen

Unmittelbar vor der Verbringung des Verletzten fuhr ein weiterer Teilnehmer, ein 54-jähriger Mann aus Klagenfurt, mit seinem Rennrad ebenfalls auf dieser Strecke und übersah den auf der ersten Spur stehenden Rettungswagen. Der Radfahrer prallte mit seinem Rennrad gegen die Beifahrertür des Rettungswagens und erlitt dabei schwere Verletzungen. Der anwesende Notarzt führte die Versorgung durch und die beiden Verletzten wurden von weiteren Rettungsfahrzeugen in das LKH Villach gebracht.

Tödlicher Zwischenfall bei Ironman

Zum Artikel

Kommentare laden