Zum Thema:

20.07.2017 - 17:47Wie geht ihr mit der Hitze um?20.07.2017 - 15:38Sulayr Green Technologies GmbH in Konkurs20.07.2017 - 14:28Straßensperre wegen Shopping Night19.07.2017 - 16:34Kostenloses Trinkwasser in Villach
Wirtschaft
© Georg Pflügl

FH Kärnten

Jugend ist Zukunft

Villach – Drei Tage lang die Zukunft gestalten – unter dieser Prämisse kamen insgesamt 500 Jugendliche aus ganz Kärnten in Villach zusammen. Sie setzten sich auf den JiZ-Tagen in Workshops und Planspielen mit ihrem politischen und wirtschaftlichen Alltag auseinander, arbeiteten an konkreten Zukunftsfragen und entwarfen eigene Ideen – für ihre persönliche Entwicklung genauso wie für Kärnten.

Digitales Lernen und Arbeiten

„Kärnten braucht heute und in Zukunft junge, aktive Menschen, die das Land auf allen Ebenen mitgestalten, mit Mut, mit Empathie, mit Unternehmergeist. Dass es diese Jugendlichen gibt, haben die JiZ-Tage wieder einmal bewiesen“, freute sich Martin Maitz, Initiator und Organisator der JiZ-Tage, über die Energie, mit der die 15- bis 19-Jährigen ans Werk gingen. So stand der erste Tag ganz im Zeichen von Planspielen, Demokratie und Stadtplanung, in welchen die Jugendlichen in unterschiedliche Rollen wie Politiker, Planer oder Unternehmensboss schlüpften.

Ein Klausurtag mit Schwerpunkt Startups und Entrepreneurship sowie ein Open Space Tag im Barcamp-Format rundeten die drei Tage unter dem Hauptthema „Digitales Lernen und Arbeiten“ ab.

Dabei ragte aus dem dicht gedrängten, bunten Programm besonders der Impulsvortag von whatchado-Chief Storyteller und „Start-Up-Guru“ Ali Mahlodji heraus. Auf kurzweilige und humorige Weise nahm er die Jugendlichen mit auf seine eigene Startup-Reise und ermutigte sie, die Zukunft aktiv und selbst zu gestalten.

JiZ-Tage – wichtige Impulse für die Region

Die JiZ-Tage fanden heuer bereits zum vierten Mal statt, zum ersten Mal jedoch auf drei Tage verteilt. Als diesjährige Partner waren die CHEMSON Polymer-Additive AG, die FH Kärnten, das Jugendreferat des Landes Kärnten, das „Jahr der Digitalen Bildung“, und das Planspielzentrum mit an Bord.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen