Zum Thema:

27.06.2018 - 20:28Schlauchboot­luxus am Faaker See
Leute - Villach
1 Kapitän und 1-2 Matrosen pro Schlauchboot warfen sich in die reißenden Fluten der Gail. © KK/Santner

5. Gailriver Gummiboot Tschälentsch:

„Gaile“ Stromschnellen und gepimpte Schlauchboote

Maria Gail – Die 5. Auflage der mittlerweile schon legendären Gailriver Gummiboot Tschälentsch – powered by Kradreiter wurde wieder zum sensationellen Outdoor-Erlebnis.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 11.07.2017 - 19:58

Am Samstag, dem 8. Juli, war es wieder so weit. 50 wagemutige Teams, bestehend aus 1 Kapitän und 1-2 Matrosen warfen sich in die reißenden Fluten der Gail und ritten mit ihren aufgepimpten Schlauchbooten von der „Schütt d’Azur“ (Oberschütt) zur „Copa Gailana“ (Maria Gail)

12 Km die über die „gailen“ Stromschnellen südlich des Dobratsch – das „ultimative“ Schlauchboot-Rodeo für Unerschrockene.

Aufgaben und Rätsel für die Teilnehmer

Nach einem herzhaften Frühstück im Startgelände und der Präsentation jedes einzelnen Teams erfolgte gegen 11.00 Uhr der Startschuss. Unterwegs mussten entlang der Strecke verschiedene Aufgaben bewältigt und Rätsel gelöst werden. Die Wertung splittete sich schließlich in 2 Teile. Zum Ersten wurden durch eine Jury die 3 schönsten Boote und deren Besatzungen geehrt, das 2. Ranking ermittelte die Sieger aus der Punktewertung der gestellten Aufgaben. Die große Siegerehrung fand im Gasthaus Turmbräu in Maria Gail statt.

 

5. Gailriver Gummiboot-Tschälentsch

Fotos von Klaus Santner.

Kommentare laden