Zum Thema:

16.12.2018 - 14:27Gratis Rodel­spaß in Villach16.12.2018 - 14:03Keller­einbrecher stahlen Mountain­bikes15.12.2018 - 19:57Das war das Show­training der VSV-Stars15.12.2018 - 18:48Party Hard mit den Da Tweekaz
Sport - Villach
Marco Falkner (VAS), Stefan Schumnig (HSC) und Bernhard Schützenhofer (v.li.) liefern sich ein beinhartes Halbfinalduell
Marco Falkner (VAS), Stefan Schumnig (HSC) und Bernhard Schützenhofer (v.li.) liefern sich ein beinhartes Halbfinalduell © KK/ÖBHV

Meister HSC Eagles Poggersdorf vor dem Aus

Erster Finalist steht fest

Villach – SV ASKÖ Hockey Villach machte im Halbfinale mit dem Überraschungsteam der Saison – Team Zehenthof aus Treffen – kurzen Prozess.

 1 Minuten Lesezeit (225 Wörter) | Änderung am 12.07.2017 - 15:51

Team Zehenthof – SV ASKÖ Hockey Villach 0:4

Im Vorfeld des Halbfinales schien Zehenthof ob der Ergebnisse im Grunddurchgang leichter Favorit zu sein. Die Mannschaft von Timo Ettlmayr punktete mit Play Off-Erfahrung und warf Team Zehenthof in drei Spielen aus dem Titelrennen. Auffallend dabei: Die Villacher konnten alle drei Spiele mit einigen Toren Unterschied gewinnen. Der entscheidende 4:0-Sieg in Spiel 3 unterstrich die wiedererhaltene Scoringstärke der Villacher.

Team Zehenthof – SV ASKÖ Hockey Villach 0:4 (0:2/0:0/0:2)
Tore: Renato Petrini (2), Timo Ettlmayr, Marco Zorec

VAS Villach – HSC Eagles Poggersdorf 4:1

Einen beinharten Schlagabtausch liefern sich der Sieger des Grunddurchgangs, VAS Villach, und der regierende Meister HSC Eagles Poggersdorf. Der Meister gewann das Auftaktspiel dieser Halbfinalserie. Die Villacher glichen aus und gingen in Spiel 3 mit 2:1 in der Serie in Führung. In Spiel 3 brachten beide Mannschaften ein extrem hohes Tempo auf den Asphalt. Ein Vorteil in diesem Spiel war der gekonnte Druckaufbau der Villacher sowie deren Unterzahlspiel. VAS Villach kann bereits am kommenden Donnerstag den Matchball verwerten und mit einem Sieg ins Finale einziehen.

VAS Villach – HSC Eagles Poggersdorf 4:1 (1:0/2:1/1:0)
Tore: Lukas DePasqualin, Adis Alagic, Gerald Wucherer, Philipp Wohlfahrt bzw. Marco Ungericht

So geht es weiter:

  • VAS Villach – HSC Eagles Poggersdorf
  • HF4: HSC Eagles Poggersdorf – VAS Villach (13. Juli 2017; 19.30 Uhr; Sportarena Poggersdorf)
  • Wenn nötig: HF5: VAS Villach – HSC Eagles Poggersdorf (15. Juli 2017; 18 Uhr, Alpenarena Villach)
Schlagwörter:
Kommentare laden