Zum Thema:

23.09.2017 - 22:15Einbrecher erleichterten Pensionistin um Schmuck23.09.2017 - 19:01Kurios: Wohnungsbrand entpuppt sich als Grillabend21.09.2017 - 17:14Coole Aktion: Polizei mit Facebook erfolgreich21.09.2017 - 17:00Morddrohung: 28-Jähriger würgte Freundin
Aktuell - Villach
© KK

7 Polizeifahrzeuge:

Polizei-Großaufgebot in der Gaswerkstraße

Gaswerkstraße – Wie uns vor kurzem erste Augenzeugen berichteten, kam es heute, Mittwoch, 12. Juli 2017, gegen 13.00 Uhr zu einem Großeinsatz der Polizei in der Villacher Gaswerkstraße. In einem Mehrparteienhaus wurde laut ersten Informationen ein Randalierer festgenommen. Die Polizei bestätigt den Vorfall.

Der Vorfall und Einsatz, der 5 Minuten von mehreren Passanten und Anrainern gemeldet wurde, konnte auch von der Villacher Stadtpolizei bestätigt werden. Dazu Major Stephan Brozek: „Ursprünglich handelte es sich um einen Unterstützungseinsatz, da die Rettung in die Gaswerkstraße gerufen wurde. Dann begann die Person, ein 44-jähriger Österreicher, zu randalieren und die Situation eskalierte. Es rückten dann mehrere Streifenwagen an. Im Zuge des Einsatzes wurde dem Betroffenen die Festnahme angedroht. Er leistete Widerstand und die Kollegen mussten auch den Pfefferspray einsetzen“, schildert Brozek auf Anfrage von 5 Minuten. Beim heutigen Einsatz wurden leider auch zwei der Beamten leicht verletzt. Nunmehr befindet sich der Randalierer im Polizeianhaltezentrum und wird dem Amtsarzt vorgeführt.

Sieben Streifenwagen im Einsatz. - © KK

 

Posted by Da Maize on Mittwoch, 12. Juli 2017
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen