Aktuell ANZEIGE - Villach
Wo liegen die Schwachpunkte beim Eigenheim wenn es um Einbrecher geht? Roland Hirzberger von ZEUS Sicherheitstechnik kennt die Zonen rund um das Eigenheim die es zu schützen gilt. © KK
ANZEIGE

Einbruchsprävention

Sicheres Zuhause – auch im Urlaub

Villach – Die schönste Zeit des Jahres ist angebrochen: Urlaubszeit. Damit man entspannt in den Urlaub fahren kann und es beim Heimkommen keine böse Überraschung gibt, haben wir hier die ultimativen Tipps wie Ihr euer Zuhause vor Einbrechern schützt.

Ferienzeit ist die beliebteste Zeit für Einbrecher & Co. Nie ist es so einfach ein Haus/eine Wohnung auszuräumen als dann wenn die Bewohner nicht da sind. Was man jedoch selbst tun kann, um das Risiko eines Einbruchs bestmöglich zu minimieren, erklären die folgenden Tipps:

1. Haus absperren

Eigentlich liegt es auf der Hand, jedoch in der Urlaubsvorfreude wir es doch manchmal vergessen. Alle Türen und Fenster sollten fest verschlossen und abgesperrt sein. Fenster und Terassentüren niemals gekippt lassen. Auch an Keller oder Garagenfenster und Türen denken.

Gekippte Fenster oder Terrassentüren sind für Einbrecher optiml – daher immer schließen! - © Wüstenrot Bausparkasse AG

2. Anwesenheit simulieren

Durch Zeitschaltuhren an Licht und Rasensprenkler, die regelmäßig für Betrieb sorgen wird vorgetäuscht, dass Haus/Wohnung nicht verwaist sind. Sicherer ist es zusätzlich Nachbarn oder Freunde zu bitten regelmäßig nach dem Rechten zu schauen und auch z.B. Rollläden von Zeit zu Zeit zu bewegen, damit das Haus nicht immer gleich aussieht.

3. Achtung bei zu viel Information

Hinterlassen Sie keine verräterischen Ansagen wie „Wir sind auf Urlaub“ auf Anrufbeantworter und Co oder Abwesenheitsnotizen via Mail. Weiters ist es auch nicht ratsam während des Urlaubs Fotos in sozialen Netzwerken zu posten oder via Facebook anzukündigen, dass man jetzt mal zwei Wochen nicht da ist.

4. Wertsachen sicher verstauen

Wertsachen wie Schmuck, Bargeld etc. sollten nicht offen herumliegen gelassen werden. Gleiches gilt für Sparbücher, Wertpapiere und Co. Diese Dingen sollten wenn möglich immer an einem sicheren Ort verwahrt werden. Machen Sie von allen versicherten Gegenständen Fotos  und verwahren Sie die Bilder und andere Belege, wie Quittungen, außerhalb der Wohnung.

5. Zur Sicherheit Backup erstellen

Computer, Laptop oder Tablet und Handy zählen zu den begehrtesten Diebesgütern. Dabei ist für die Betroffenen nicht nur der Wertverlust sondern vor allem auch der Datenverlust schlimm. Erstellen Sie deshalb ein Backup auf einer externen Festplatte und verstecken Sie diese separat von ihrem Laptop.

Beratung beim Profi

Neben diesen Tipps ist es durchaus sinnvoll sich bei Experten in diesem Bereich, wie z.B. den Profis der Firma ZEUS beraten zu lassen. Diese entwickeln mit ihren Kunden gemeinsam das bestmögliche Einbruchsschutzkonzept und prüfen vor Ort wo Gefahren bestehen bzw. Optimierungsbedarf herrscht. „Oft sind es die einfachen Dinge die Gefahren abwenden können, wie z.B. das Leeren des Briefkastens durch Nachbarn, Familie oder Freunde während der Abwesenheit“, so Roland Hirzberger von der Firma ZEUS Sicherheitstechnik.

Alarmanlagen

Der wirksamste Einbruchsschutz und der am besten funktionierende Abschreckungsmechanismus ist und bleibt aber die Alarmanlage. Mittlerweile hat sich auf diesem Sektor viel getan und vor allem Funkalarmanlagen werden immer beliebter. Sie sind ohne großen Aufwand zu installieren, kabellos und somit ohne Stemmarbeiten einzusetzen. Ideal, wenn ein bereits bestehendes Gebäude geschützt werden soll. Eventuelle Einbruchmeldungen werden codiert über Funk gesendet. So können auch eventuell weiter wegliegende Garagen, Nebengebäude und sogar die Gartenhütte einfach gesichert werden. Im Prinzip verfügen die Komponenten der Funkalarmanlage über dieselben Funktionen wie die einer drahtgebundenen Alarmanlage. Durch das Fehlen von Kabeln sind diese aber flexibler und schneller einzusetzen. Neben der Einbruchsicherung erkennen entsprechende Melder und Sensoren auch Gas, Feuer und Rauch oder Flüssigkeiten. So sind Eigenheim und Betrieb etc. umfassend geschützt.

ANZEIGE

ZEUS Sicherheitstechnik

Faake-See-Straße 1
9584 Finkenstein
Tel.: 04254-50 480
office@zeus-alarm.at
www.zeusalarm.at
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen