Verzweifelte Suche nach „Lennox“ in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

14.08.2018 - 16:19GRÜNE schlagen Familien­parkplätze vor14.08.2018 - 11:40Fix: Kurze Citytrips nach London bald möglich13.08.2018 - 14:32Sirenen­alarm in Klagenfurt13.08.2018 - 09:12„Sperrstunde“: Protestaktion vor UKH
Aktuell - Klagenfurt
Lennox wurde bereits des Öfteren gesichtet © Facebook/ Lennox vermisst in Kärnten

Besitzerin gibt nicht auf

Verzweifelte Suche nach „Lennox“

Klagenfurt – Der Terrier "Lennox" wird in ganz Kärnten gesucht. Beim Schwimmen in der Sattnitz bei Klagenfurt wurde er ein Stück weit mitgerissen und ist seither verschwunden.

 1 Minuten Lesezeit (210 Wörter)

Update 27.8.2017:

Lennox wurde inzwischen bereits wieder zweimal im Raum von Klagenfurt gesichtet. Er soll immer noch das rote Brustgeschirr tragen! Als eine der Personen die ihn gesehen haben nach seinem Namen gerufen hat, ist Lennox weggelaufen. Die Familie bittet deshalb bei eventuellen Sichtungen nicht nach Lennox zu rufen oder zu pfeifen und lieber sofort die Familie zu informieren. Wenn möglich bei Sichtungen bitte ein Foto machen!

Zum Hintergrund…

Eine verzweifelte Suche beginnt. Die Besitzerin von Lennox hat sogar ihre Arbeit gekündigt, um all ihre Zeit in die Suche nach ihrem Liebling zu investieren. Bis zu 20 Stunden täglich ist sie im Einsatz. Auch Tiersuchhunde sind seit Anfang an involviert.

Suche über Social Media

Sogar eine eigene Facebook-Seite wurde gegründet – circa 1.200 Personen folgen der Seite, viele helfen bei der Suche, flyern unermüdlich oder teilen die Beiträge auf ihren eigenen Facebook-Seiten. Die Bereitschaft, mitzuhelfen, ist unglaublich. So heißt es auf der FB-Seite „Lennox vermisst in Kärnten“: „Wir sind überwältigt wie viele Menschen uns helfen und geholfen haben!“

Suche geht weiter…

Die Besitzerin gibt die Hoffnung nicht auf. Sie bittet darum, Sichtungen sofort unter 0676/ 624 60 30 bekannt zu geben. Da Lennox vermutlich bereits scheu geworden ist, soll er nicht gefangen oder gerufen werden.

Kommentare laden