Weitere Artikel:

21.06.2018 - 22:43Auqaplaning: 21-jähriger Klagenfurter kam ins Schleudern21.06.2018 - 22:27Pörtschach und seine Pionierinnen21.06.2018 - 22:26Rotary Benefiz­konzert mit Jazzbrunch21.06.2018 - 19:46Alkoholisiert mit Traktor um­gekippt21.06.2018 - 19:36Eineinhalb Tage in Bade­wanne ge­fangen
Sport - Villach
Stadtrat Harald Sobe (rechts) und Ing. Christof Fischer von der Abteilung Tiefbau © KK/Stadt Villach

Nach über 20 Jahren:

Rad- und Fußverbindung erhält Erneuerung

Villach – Die im Jahre 1995 errichtete Rad- und Fußwegbrücke, die die Stadtteile Fellach und Lind über die Drau verbindet, wird ab Montag, 7. August, generalerneuert. Während der Arbeiten wird das Queren der Drau an dieser Stelle nicht möglich sein.

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter)

„Auch heuer stecken wir einen großen Teil unseres Gesamtbudgets in die Infrastruktur und investieren damit gleichzeitig in Sicherheit und Qualität“, erklärt Stadtrat Harald Sobe. „Nach über 20 Jahren ist es notwendig, diese Verbindung über die Drau komplett zu erneuern. Wir werden im Rahmen der Arbeiten die Tragwerksplatte austauschen, Korrosionsschutzmaßnahmen am gesamten Stahltragwerk durchführen und den Rad- und Gehwegbelag erneuern.

Fertigstellung im Oktober

Die Arbeiten sind sehr umfangreich, deshalb müssen wir die Brücke während der gesamten Baudauer sperren. Aus jetziger Sicht ist die Fertigstellung bis Ende Oktober geplant. Die überregionalen Radwege längs der Drau bleiben aber natürlich erhalten.“ Investitionskosten: rund 300.000 Euro. Radfahrer und Fußgeher können während der gesamten Bauzeit als Umleitungsmöglichkeit die Brücke beim Kraftwerk – Richtung Nordwesten – und die Alpen-Adria-Brücke – Richtung Stadt – benutzen.

Kommentare laden