Zum Thema:

19.10.2018 - 08:18Villacher Erfolge bei Atemschutz­leistungsprüfung18.10.2018 - 18:482.437 Kilo für Kärntner in Not18.10.2018 - 17:44Fix: Kaufver­trag für „Chirurgie-Ost“ unter­zeichnet18.10.2018 - 16:08Info-Container präsentiert Projekt „Stadion­wald“
Aktuell - Klagenfurt
Die im Einsatz stehenden Feuerwehrmänner fanden den Wohnungseigentümer schlafend vor. © 5min.at

Während des Kochens eingeschlafen:

Verkohlte Speisen sorgen für Feuerwehr-Einsatz

Klagenfurt/St. Peter – Gestern, dem 6. August gegen 20.55 Uhr dürfte ein 42-jähriger Mann in der Küche seiner Wohnung in Klagenfurt/St. Peter eine Pfanne mit Speisen auf dem Elektroherd erwärmt haben. Der Mann ist anschließend eingeschlafen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (73 Wörter)

Als starker Rauchgeruch bemerkbar war erstatteten Nachbarn die Anzeige. Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt öffnete die versperrte Wohnungstüre. In der stark verqualmten Wohnung schlief der Mieter. Er wurde anschließend wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert.

Die starke Rauchentwicklung kam von den in der Pfanne verkohlten Speisen. Die Wohnung wurde von der Feuerwehr gelüftet. Da kein offenes Feuer ausgebrochen ist, dürfte der Schaden lediglich gering sein.

Kommentare laden