Zum Thema:

16.11.2018 - 14:07Hochwasser auch im Veldner Gemeinderat Thema08.11.2018 - 19:40Eröffnung: Neues Demenz­zentrum in Velden06.11.2018 - 10:25Der jüngste Heroin­käufer war erst 1605.11.2018 - 14:32Ein Lebensretter für Velden
Aktuell - Villach
Dimitri Würschel mit Team, Bgm. Ferdinand Vook, Bernhard Pichler-Koban © Velden Tourismus

Circus Dimitri spielte am Wochenende

Auch Vandalen können ihn nicht bremsen

Velden – In Veldens Kinderprogramm und bei der Straßenkunst-Flaniermeile ist der Circus Dimitri ein fixer Bestandteil und ein Publikumsmagnet. Wie berichtet haben Vandalen in der Nacht des 30. Juli das putzige Zirkuszelt und die liebevolle Dekorationen, die im Kurpark Velden aufgebaut waren, zerstört. Ein Teil der Kosten wurde nun übernommen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (111 Wörter) | Änderung am 07.08.2017 - 18:41

Es war unklar, ob Dimitri Würschel und sein Team in Velden den Spielbetrieb weiterführen können. Dank der Eigeninitiative der Akteure konnte alles flottgemacht werden und am Wochenende gab es schon wieder tolle Shows in Velden zu sehen. Grund genug, dass Bgm. Ferdinand Vouk und Velden-Touristiker Bernhard Pichler-Koban ihren Dank beim Zirkus-Team für dessen Einsatz bekundeten und eine Kostenübernahme für die anfallenden Reparaturkosten von 700 Euro zusagten. Dimitri Würschel meint dazu: „Ich bin immer froh, in Velden zu spielen und freue mich, dass dies auch so geschätzt wird, wir kommen gerne wieder“.

Die Flaniermeile Velden wird noch täglich ab 19.30 Uhr bis zum 27. August bespielt.

Kommentare laden