Zum Thema:

20.08.2017 - 15:35PKW in Klagenfurt aufgebrochen20.08.2017 - 14:35Schwerer Verkehrsunfall auf B11119.08.2017 - 17:52Auffahrunfall auf Maria-Gailer-Straße19.08.2017 - 09:14PKW-Lenker übersieht Radfahrer
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Auffahrunfall

Auto wird neben Bahngleise bugsiert!

Klagenfurt – Heute, Sonntag, kam es in der Villacher Straße zu einem Auffahrunfall. Dabei überschlug sich ein Pkw.

Heute am frühen Vormittag kam es zu einem Auffahrunfall in der Villacher Straße. Ein Personenkraftwagen fuhr in einen unbesetzten am Straßenrand parkenden anderen Wagen der Marke Mercedes. Der angefahrene Wagen überschlug sich bei der Wucht des Aufpralls und kam neben den Bahngleisen zum Liegen. Daraufhin musste die Bundesstraße und ein Streckengleis zwischen Klagenfurt und Krumpendorf gesperrt werden.

Schwächeanfall war Ursache

Eine 77-jährige Pensionistin aus Klagenfurt fuhr am 13. August um 08.00 Uhr mit ihrem PKW auf der Villacher Straße in Klagenfurt von Krumpendorf kommend in Richtung Klagenfurt. Dabei kam sie infolge eines Schwächeanfalls nach rechts und prallte gegen den dort auf dem Parkstreifen ordnungsgemäß abgestellten PKW eines 74-jährigen Mannes aus Klagenfurt. Durch den Anprall wurde der PKW des 74-jährigen über die Hecke und Böschung auf die Gleisböschung geschleudert und blieb am Dach neben den Geleisen liegen. Der PKW der 77-jährigen wurde um 180 Grad gedreht und blieb auf der Fahrbahn stehen. Bei der Drehung kam es zu einer weiteren Kollision mit einem im dortigen Bereich abgestellten PKW. Dieser PKW wurde dadurch leicht beschädigt. Die 77-Jährige wurde leicht verletzt und von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Die Bahnstrecke zwischen Klagenfurt und Krumpendorf war nur einspurig befahrbar bzw. kurzzeitig gesperrt. Laut Auskunft des ÖBB-Einsatzleiters ist am Gleiskörper und der Oberleitung kein Sachschaden entstanden. Die „Villacher Straße“ wurde für die Dauer der Bergung der PKW für den gesamten Verkehr gesperrt. Bei der Bergung war die Berufsfeuerwehr Klagenfurt mit 4 Fahrzeugen und 16 Mann im Einsatz.

 

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen