Serien-Einbrecher ausgeforscht in Klagenfurt - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

14.08.2018 - 16:19GRÜNE schlagen Familien­parkplätze vor14.08.2018 - 11:40Fix: Kurze Citytrips nach London bald möglich13.08.2018 - 16:00Einbruch in Container13.08.2018 - 14:32Sirenen­alarm in Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
Dem Klagenfurter konnten 21 Einbrüche nachgewiesen werden. Insgesamt beträgt die Schadenssumme mehrere zehntausend Euro. © Picture-Factory/ fotolia.com

21 Einbruchsdiebstähle:

Serien-Einbrecher ausgeforscht

Klagenfurt – In der Nacht auf den 2. Mai 2017 wurde von unbekannten Tätern in das Clubhaus eines Sportvereins in Klagenfurt eingebrochen und mehrere Tausend Euro gestohlen. Im Zuge der Ermittlungen konnte nun der Täter ausgeforscht und angezeigt werden.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (117 Wörter)

Aufgrund der guten Spurensicherung der Tatortspurensicherer des SPK Klagenfurt konnten biologische Spuren gesichert und diese vom gerichtsmedizinischen Institut der Universität Innsbruck untersucht werden. Aufgrund der Untersuchungsergebnisse konnte ein 32 jähriger Arbeiter aus Klagenfurt für diesen Einbruch als Täter ausgeforscht werden. Nach umfangreichen Ermittlungen und Erhebungen des Kriminalreferates des SPK Klagenfurt in Zusammenarbeit mit der Kriminaldienstgruppe der PI Ferlach konnten dem 32 jährigen insgesamt 21 Einbruchsdiebstähle im Zeitraum von März 2017 bis Juli 2017 im Stadtgebiet Klagenfurt und in den Bezirken Klagenfurt, Feldkirchen und Völkermarkt mit einer Schadenssumme von mehreren zehntausend Euro nachgewiesen werden.

Der 32 jährige ist geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt. Als Motiv wurde von ihm Geldmangel und Suchtmittelmissbrauch angegeben.

Kommentare laden