Zum Thema:

24.11.2017 - 16:15SPÖ gegen Gewalt an Frauen24.11.2017 - 13:39Seitenscheibe eingeschlagen24.11.2017 - 11:06Wasser-Rohrbruch am Kreuzbergl23.11.2017 - 18:45Gesichter der Stadt Klagenfurt
Aktuell - Klagenfurt
Dem Klagenfurter konnten 21 Einbrüche nachgewiesen werden. Insgesamt beträgt die Schadenssumme mehrere zehntausend Euro. © Picture-Factory/ fotolia.com

21 Einbruchsdiebstähle:

Serien-Einbrecher ausgeforscht

Klagenfurt – In der Nacht auf den 2. Mai 2017 wurde von unbekannten Tätern in das Clubhaus eines Sportvereins in Klagenfurt eingebrochen und mehrere Tausend Euro gestohlen. Im Zuge der Ermittlungen konnte nun der Täter ausgeforscht und angezeigt werden.

Aufgrund der guten Spurensicherung der Tatortspurensicherer des SPK Klagenfurt konnten biologische Spuren gesichert und diese vom gerichtsmedizinischen Institut der Universität Innsbruck untersucht werden. Aufgrund der Untersuchungsergebnisse konnte ein 32 jähriger Arbeiter aus Klagenfurt für diesen Einbruch als Täter ausgeforscht werden. Nach umfangreichen Ermittlungen und Erhebungen des Kriminalreferates des SPK Klagenfurt in Zusammenarbeit mit der Kriminaldienstgruppe der PI Ferlach konnten dem 32 jährigen insgesamt 21 Einbruchsdiebstähle im Zeitraum von März 2017 bis Juli 2017 im Stadtgebiet Klagenfurt und in den Bezirken Klagenfurt, Feldkirchen und Völkermarkt mit einer Schadenssumme von mehreren zehntausend Euro nachgewiesen werden.

Der 32 jährige ist geständig und wurde auf freiem Fuß angezeigt. Als Motiv wurde von ihm Geldmangel und Suchtmittelmissbrauch angegeben.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen