Zum Thema:

16.10.2018 - 17:46In vier Stunden zum neuen Job16.10.2018 - 16:39Boutique „Le Petit“ eröffnete am Hans-Gasser-Platz16.10.2018 - 11:59Leise Laubbläser in der Draustadt16.10.2018 - 07:39Silberne Gabel statt Goldener Ananas
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Festnahmen:

Kokainhändler ausgeforscht

Villach – Sechs Männer wurden nach Ermittlungen des Stadtpolizeikommando Villach festgenommen. Sie verkauften Kokain im großen Stil.

 1 Minuten Lesezeit (157 Wörter) | Änderung am 24.08.2017 - 14:08

Seit Anfang 2017 konnten durch das Kriminalreferat des Stadtpolizeikommando Villach insgesamt sechs Männer, zwischen 26 und 57 Jahren (Österreichische Staatsbürgerschaft) festgenommen werden, welche im Großraum Villach Kokain im Gesamtwert von mehreren Hunderttausend Euro verkauft haben.

Suchtmittel in Kärnten beschafft

Das Suchtgift wurde überwiegend in Kärnten beschafft, zum Teil aber auch aus dem benachbarten Ausland bezogen. Dabei konnten die Ermittler Anfang Februar 2017 im Bereich der österreichisch-italienischen Grenze eine Suchtgiftlieferung sicherstellen und den Kurier festnehmen.

Derzeit werden noch Ermittlungen gegen die einzelnen Abnehmer fortgesetzt. Diese werden nach Abschluss der Ermittlungen zur Anzeige gebracht.

Ermittlungen auch in Klagenfurt

Im Zuge von Erhebungen gegen einen 20-jährigen algerischen, in Klagenfurt lebenden beschäftigungslosen, Asylwerbers wurden einige Abnehmer des Suchtgiftes ausgeforscht und angezeigt. Der Mann wird verdächtigt mindestens 4 kg Cannabiskraut von Wien nach Klagenfurt gebracht und dort in einer Discothek und bei regelmäßigen „Drogenparties“ in seiner Wohnung in Umlauf gebracht zu haben. Er sitzt deshalb bereits in Untersuchungshaft.

Kommentare laden