Zum Thema:

18.10.2018 - 16:08Info-Container präsentiert Projekt „Stadion­wald“18.10.2018 - 15:35Kein Lärm­schutz für Villach und Klagenfurt?18.10.2018 - 14:10Hausmauern und PKW mit Graffiti besprüht17.10.2018 - 17:54Frau zahlt „Steuern“ für Geldkoffer
Aktuell - Klagenfurt
© Pixabay

Tausende Euro Schaden

Dreiste Betrugsmasche in Klagenfurt

Klagenfurt – Auf eine dreiste Betrugsmasche viel ein Ehepaar aus Klagenfurt herein. Die Täter nutzten die Unbedarftheit der beiden Senioren aus und verursachten einen Schaden von mehreren tausend Euro.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (98 Wörter)

Am 24. August boten zwei bisher unbekannte Männer einem 83-jährigen Pensionisten und dessen 78-jähriger Gattin an der Haustüre ihres Einfamilienhauses in Klagenfurt Dachsanierungsarbeiten an und forderten eine Anzahlung in Höhe von mehreren tausend Euro, die der Pensionist den beiden Männern gegen einen Zahlungsbeleg einer nicht existenten „Firma“ aushändigte. Da die Männer bis dato aber keine Arbeitsleistung erbrachten, erstattete der Neffe des Pensionisten Anzeige.

Täterbeschreibung:

Ein Mann ca. 20, der zweite ca. 35 Jahre alt. Beide sprachen hochdeutsch und waren mit einem weißen Kleintransporter unterwegs. Näheres nicht bekannt.

Schlagwörter:
Kommentare laden