Zum Thema:

27.05.2018 - 17:26Klagenfurter saß in Klettersteig fest27.05.2018 - 17:21E-Bike am Silbersee gestohlen27.05.2018 - 17:18Motorrad­lenker stürzt auf Bundes­straße27.05.2018 - 17:12Zwei nächtliche PKW-Einbrüche
Aktuell - Villach
Im Einsatz standen die HFW Villach, die FF Judendorf und Völkendorf mit 50 Mann. © FF Judendorf

Matratze fing Feuer:

Brand in Villacher Wohnhaus

Villach – Heute, dem 29. August um 04.45 Uhr, kam es in einem Mehrparteienwohnhaus in Villach zu einem Brand. Ein 53-jähriger Mann hatte sich am Vorabend mit einer Elektroheizdecke ins Bett gelegt. Vermutlich durch einen Defekt in der Heizdecke, begann die Matratze zu glosen.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Durch den Rauch wach geworden, löschte der Mann die glosende Matratze und zog sie vor die Wohnungstüre, wo er sie liegen ließ. Die Matratze fing letztlich wieder zu brennen an und verursachte im Stiegenhaus eine starke Rauchentwicklung, die einen Brandmelder auslöste.

Die Schwester des 53-jährigen, die in einer Nachbarwohnung wohnt, wurde durch den Brandmelder wach und verständigte die Polizei und Feuerwehr. Die eintreffenden Männer der Feuerwehr konnten den 53-jährigen bewusstlos aus seiner Wohnung bergen.  Er war kurz danach wieder ansprechbar, wurde aber mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Villach gebracht.

 

Feuerwehrfrau erlitt Rauchgasvergiftung

Eine Feuerwehrfrau erlitt bei den Löscharbeiten ebenfalls eine Rauchgasvergiftung. Auch sie wurde ins LKH Villach gebracht. Im Einsatz standen die HFW Villach, die FF Judendorf und Völkendorf mit 50 Mann. Die Schadenshöhe derzeit unbekannt.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen