Zum Thema:

19.07.2018 - 12:13„Kärntner Landesorden in Silber“ für Rudolf Schober19.07.2018 - 10:59Alle Details zum Fußball-Leckerbissen!19.07.2018 - 09:02Vögele-Pleite: Mitarbeiter bangen um Job19.07.2018 - 07:41Lungenkrebs ist häufigste Krebstodes­ursache
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © pixabay

Keine Verletzten:

Kleinbrand durch Kerze

Klagenfurt – Am heutigen Vormittag kam es am Balkon einer Wohnung durch eine Kerze zu einem Brand, den ein Augenzeuge mit Wasser löschen konnte.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (94 Wörter)

Am 31. August 2017 gegen 11.20 Uhr kam es bei einem Mehrparteienhaus in Klagenfurt auf dem Balkon der Wohnung einer 51-jährigen Reinigungskraft durch eine brennende Kerze zu einem Brand, wobei ein Plastikgartensessel, ein Kunststofftisch, ein Staubsauger sowie eine Jalousie beschädigt wurden.

Brandmelder von Nachbarn gehört

Der Brand wurde von einem Nachbarn nach Wahrnehmung des Brandmelders bemerkt. Dieser stieg dann über seinen Balkon zum Brandherd und löschte das Feuer mit Wasser. Die Wohnungsbesitzerin war zu diesem Zeitpunkt nicht zu Hause. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens steht derzeit noch nicht fest.

Schlagwörter:
Kommentare laden