Zum Thema:

20.09.2017 - 19:12Wird er 100 Tonnen ziehen können?20.09.2017 - 17:49Pferde im Wasser: Darf das sein?20.09.2017 - 16:30Ursache zum Wohnhausbrand nun geklärt19.09.2017 - 20:30Verzweifelt: 48 Wohnungen im Kalten
Wirtschaft - Villach
Hintergrund
© Shutterstock / KK

Anrainer verärgert:

Kaiser-Josef-Platz: Bankomat entfernt

Kaiser-Josef-Platz – ... und auch gleich bemalen. Breits 2016 verschwand, unter anderem, die Filiale der Posojilnica Bank am Kaiser-Josef-Platz in Villach. 40 Mitarbeiter verloren im Rahmen der Umstrukturierung ihre Stellen. Nun wurde in einer "Nacht und Nebel"-Aktion auch der dort aufgebaute Bankomat entfernt und hinterlässt eine Lücke in der Altstadt.

Die Zveza- und Posojilnica Bank waren für eine Stellungnahme am Sonntag nicht erreichbar. Es liegt jedoch nahe, dass auslaufende Mieten und Verträge oder die geringe Frequenz am Platz nun auch für ein Ende des Bankomaten sorgten. Für Anwohner der Altstadt ein schwacher Trost, war der Bankomat doch jahrelang eine fixe Anlaufstelle und sorgte für eine Belebung des eher abgelegenen Platzes an dem einige Lokale sowie die Arbeiterkammer ansässig sind. Eine Anrainerin meint sogar: „Welches *** hat den Bankomat am Kaiser-Josef Platz zugemauert????????“

Welches Arschloch hat den Bankomat am Kaiser-Josef Platz zugemauert????????

Posted by Sophie Pobaschnig on Samstag, 2. September 2017

Eines ist sicher, in den kommenden Tagen werden einige Villacher ratlos vor der geschlossenen und bankomatlosen Filiale stehen. Trotz vielen Möglichkeiten der bargeldlosen Bezahlung bleiben die Bankomaten weiterhin ein wichtiges Element der Infrastruktur. Am Hauptplatz, am Hans-Gasser-Platz, in der Lederer-Gasse (Havanna Bar) sowie bei der Interspar-Filiale gibt es weitere Möglichkeiten sein Geld abzuheben. Ob ein freier Bankomat die Lücke schließt bleibt fraglich. So werden einige Villacher wohl in Zukunft einige Meter mehr zurücklegen um ihr Bargeld zu erhalten.

Reaktionen aus der Politik

ÖVP Klubobmann Christian Pober sieht als Grund fehlende Frequenz und wirbt für eine Idee zur Belebung des Platzes: „Ein abgebauter Bankomat ist auch ein Zeichen fehlender Frequenz. Die Leidtragenden sind die Bewohner des Platzes, dessen Umgebung und die ansässigen Betriebe. Daher ist es umso wichtiger, Peter Weidingers Vorschlag zur Öffnung der Widmanngasse und des Kaiser Josef Platzes aufzunehmen und umzusetzen. Wo Frequenz, da kann Belebung sein. Wo keine Frequenz wir sicher keine Belebung sein!“

Eine Villacherin hat sich zu helfen gewusst. Ob der Bankomat jedoch danach wieder funktionierte? - © 5min.at

Gründe für die Filialschließung

Zveza Bank und die Posojilnica Bank gehen nun als gemeinsame Marke in Kärnten an den Start. Damit einher geht ein Stellenabbau und auch der Name „Zveza“ verschwindet. Im Zuge dessen verlieren 40 von 124 Mitarbeiter ihre Anstellung. Grund sollen Verluste in den vergangenen Jahren sein: 2015 wurden in etwa 11 Millionen Euro Verlust geschrieben. Am 17. Juni 2016 schließt durch diese Entscheidung auch eine Filiale in Villach. Weitere Filialen in Keutschach, Kühnsdorf, St. Michael und Mittlern werden ebenso geschlossen. Die Bankenfusion wird unter dem Namen Posojilnica Bank weiter existieren.

Bankomaten in Villach

Schwerer als Gedacht. Eine Vollständige Liste aller Bankomaten fanden wir nirgendwo. Meist fehlen „freie“ Bankomaten in Supermärkten oder ganze Banken. Jedoch einen Überblick gibt diese Liste bei Herold.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen