Zum Thema:

16.10.2018 - 19:41Auszeichnung für Alois Brandstetter16.10.2018 - 19:01Stadt Klagenfurt unter­stützt kulturelle Ak­tivitäten16.10.2018 - 18:01Soldaten­kirche feiert 50-jähriges Jubiläum16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion
Aktuell - Klagenfurt
© KK

Polizei setzt Pfefferspray ein

Streit vor Lokal eskaliert

Klagenfurt – Am 10. September, gegen 05.40 Uhr, kam es vor einem Lokal in Klagenfurt zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Dabei attackierte ein 24-jähriger afghanischer Staatsangehöriger einen 19-jährigen Mann aus dem Bezirk Klagenfurt und verletzte ihn am Arm. Anschließend flüchtete der Täter.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter)

Bei den weiteren Erhebungen durch die Polizeibeamten kehrte der 24-jährige Täter zum Lokal zurück und versetzte plötzlich einem 25-jährigen Security-Mitarbeiter einen Faustschlag ins Gesicht.

In der Folge eskalierte die Lage und es mussten weitere Einsatzkräfte angefordert werden. Da sich der 24-jährige Haupttäter sowie ein weiterer alkoholisierter 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger nicht beruhigten, die Amtshandlung störten und sich aggressiv verhielten, musste Pfefferspray eingesetzt werden. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Der Verletzungsgrad der beteiligten Personen ist derzeit nicht bekannt. Nach Abschluss weiterer Ermittlungen werden die erforderlichen Anzeigen erstattet.

Kommentare laden