Zum Thema:

19.10.2018 - 09:40Darum heulten heute Nacht vier Mal die Sirenen19.10.2018 - 08:18Villacher Erfolge bei Atemschutz­leistungsprüfung17.10.2018 - 14:49Feuerwehr im Einsatz: Klein-LKW drohte abzu­rutschen16.10.2018 - 20:06Schwerer Autounfall auf der Ossiachersee Südufer­straße
Aktuell - Klagenfurt
Eilmeldung
© KK

Update 14 Uhr:

Gasalarm in Klagenfurt

Klagenfurt – Wie soeben bekannt wurde, gibt es in Klagenfurt einen Gasalarm. Es herrscht anscheinend auch Explosionsgefahr. Ein Wohnhaus in der Paulitschgasse wurde evakuiert.

 1 Minuten Lesezeit (197 Wörter) | Änderung am 11.09.2017 - 17:58

In der Paulitschgasse soll Gas aus einer Leitung strömen und deswegen wurde vorsichtshalber  ein Wohnhaus evakuiert. Die Paulitschgasse ist derzeit gesperrt, das kann noch bis zum Nachmittag andauern. Die Feuerwehr ist wegen der Explosionsgefahr vor Ort. Derzeit wird versucht an die Gasleitung zu gelangen. Wie Augenzeugen berichten, riecht es dort intensiv nach Gas. Nähere Informationen folgen in Kürze.

Update: 14.39 Uhr

Das evakuierte Haus in der Paulitschgasse befindet sich gegenüber der Kärntner Landesregierung. Einsatzkräfte der Feuerwehren und Experten der Stadtwerke sind voraussichtlich noch bis 15 Uhr im Einsatz. Das Gelände rund um das betroffene Gasleck wurde geräumt. Die Lage sei aber „unter Kontrolle“, wie der ORF auf Aussagen der Berufsfeuerwehr Klagenfurt berichtet.

Um an die Gasleitung zu kommen, musste der Asphalt vor dem Gebäude aufgebaggert werden. Erst dann konnte diese abgeklemmt werden. Eine Belüftung durch die Berufsfeuerwehr soll möglichen Schaden durch den Gasaustritt verhindern.

Update: Die Evakuierung wurde mittlerweile aufgehoben.

Update 17.58 Uhr: Die Arbeiten werden voraussichtlich am 12. September andauern, durch die Absperrungen soll es aber keine Beeinträchtigungen des Verkehrs geben.

Schlagwörter:
Kommentare laden