Zum Thema:

17.10.2018 - 14:27Erst­aufführung mit Villacher Kultur­preisträger17.10.2018 - 11:21Kunst­handwerks­markt startet am Donnerstag17.10.2018 - 09:48Greenpeace untersucht Schul- und Kinder­garten­essen17.10.2018 - 08:00Am Freitag: A11 in beide Richtungen gesperrt
Leute - Villach
© Stadt Villach / Hipp

Verfügbar ab Frühjahr 2018

Waldfriedhof: Weitere „Bäume der Erinnerung“

Villach – Im Süden des Waldfriedhofs errichtet die Stadt Villach ein weiteres Baumbestattungsfeld. Ein Laubbaum wird so zu einem Familiengrab, an dem bis zu sechs Urnen beigesetzt werden können.

 1 Minuten Lesezeit (122 Wörter) | Änderung am 12.09.2017 - 07:12

„Wir haben einen Bereich im Süden des Waldfriedhofs für unser fünftes Baumbestattungsfeld ausgewählt. Ab Frühjahr 2018 können hier attraktive Laubbäume für die Naturbestattung gekauft werden“, sagt Friedhofsreferentin Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner.

2.500 Euro für 30 Jahre

Am kommenden Mittwoch (13.09.) wird mit notwendigen Schlägerungsarbeiten begonnen, denn die Fichten und Kiefern, die hier stehen, eignen sich nicht als Zukunftsbäume. Linde, Zitterpappel, Ahornarten, Trauerweide, Buche, Eiche und ähnliche heimische Laubbäume werden als „Bäume der Erinnerung“ gepflanzt. Rund 2500 Euro kostet ein Baum für 30 Jahre (inklusive Nutzungsrecht, Anwuchspflege und Gebühren). Vor diesem natürlichen Familiengrab kann auf Wunsch eine liegende Erinnerungstafel platziert werden.

Informationen

Stadtgarten und Friedhöfe, T: 0 4242 / 205-6519
Kommentare laden