Zum Thema:

21.11.2017 - 12:29Neuer Rotlichtblitzer an Bahnübergang19.11.2017 - 13:33Ist diese Haltestelle zu gefährlich?16.11.2017 - 06:31Salzsäure musste umgefüllt werden13.11.2017 - 20:22Schwerer Unfall auf Kreuzung
Politik - Villach
© 5min.at

11,15 Mio. Euro Gesamtprojektkosten

A2/B83 bei Wernberg: Regierung gibt „Grünes Licht“

Wernberg – Wie Straßenbaulandesrat Gerhard Köfer heute bei der Pressekonferenz nach der Regierungssitzung verkündete, gab es einen positiven Beschluss bezüglich der Vollanschlussstelle an der A2 Südautobahn an die B 83 Kärntner Straße.

Laut Köfer soll der Ausbau dazu dienen, das Gewerbegebiet südlich der A2 mit allen Verkehrsbeziehungen an die Autobahn anzuschließen und das Ortsgebiet von Wernberg an der B 83 Kärntner Straße in Richtung Villach vom bestehenden Durchzugsverkehr zu entlasten.

„Nach zahlreichen Gesprächen mit der ASFINAG, dem Bund und der Gemeinde Wernberg wurde heute in der Regierungssitzung die Ermächtigung für die Projektierung erteilt“, freut sich der Landesrat und fügt hinzu, dass für den Bau ein neuerlicher Beschluss mit einer Vorprüfung durch den Landesrechnungshof notwendig sein wird. Die Gesamtprojektkosten würden sich auf 11,15 Mio. Euro belaufen, an denen sich das Land mit 4,2 Mio. Euro und die ASFINAG mit 7 Mio. Euro beteiligen.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen