Zum Thema:

05.09.2017 - 09:53Kunstausstellung in Veldner Gemeindegalerie01.09.2017 - 11:29Kostenlos: Wer braucht 900 Sandsäcke?16.08.2017 - 16:01Herr Kofler und seine „Frechheiten mit Witz“17.07.2017 - 13:38Festreden und ausgelassene Stimmung
Leute - Klagenfurt
© pixabay

Metallkunstmeile "ME-KU-ME"

Eine Bühne für die Schmiedekunst

Feistritz/Rosental – Sensibilisierung der Öffentlichkeit für das Kunstschmiedehandwerk im Wandel der Zeit sowie die Präsentation heimischen und internationalen Schmiedehandwerks - das sind die Intentionen des Projektes Metallkunstmeile "ME-KU-ME" in Feistritz im Rosental, finanziert aus der LEADER-Regionalförderung zur Stärkung und Weiterentwicklung des ländlichen Raumes.

Darüber hinaus soll der Ort durch die Realisierung des Vorhabens als überregionales Ausflugsziel verstärkt positioniert werden. Im regionalen Vergleich hat die Gemeinde relativ hohe Nächtigungszahlen, durch die Bereicherung des Ortskerns um die „ME-KU-ME“ soll die Attraktivität des Ortes zusätzlich betont werden. Die Metallkunstmeile soll aber nicht ausschließlich der Bewerbung des Dorfes dienen, sondern auch ein starkes Zeichen der lokalen Identität darstellen und der ursprünglichen Idee, ein beinahe vergessenes Handwerk zu revitalisieren, Ausdruck verleihen.

Projekte der Zukunft

„Unsere Gemeinden, Kulturvereine, Tourismusbetriebe und lokalen Initiativen haben das nötige Wissen und die Visionen um zukunftsorientierte Projekte einzubringen, wir können über LEADER-Regionalförderungen dabei helfen sie zu realisieren. So entstehen nachhaltige Konzepte zur Gestaltung des eigenen Lebensraumes von der Bevölkerung für die Bevölkerung, mit lokaler Partizipation und Entscheidungsgewalt. Darüber hinaus wird, gerade bei einem Projekt wie der Errichtung einer Metallkunstmeile, auf gelungene Weise veranschaulicht, dass Tradition und Innovation sich nicht ausschließen müssen, sondern auch ergänzen können,“ so Gemeindereferentin LHStv.in Gaby Schaunig über das von den „Freunden der Schmiedekunst – Prijatelji umetnega kovaštva“ eingereichte Projekt.

Interesse für Schmiedehandwerk wecken

„Der Verein ist aus der Intention heraus gegründet worden, Kinder und Jugendliche für das Schmiedehandwerk zu interessieren und im Zuge dessen vielleicht auch zu eigenen Schmiedetätigkeiten zu animieren“, beschreibt Obmann Josef Morič die ursprüngliche Idee zum Verein. Mittlerweile haben es sich die Vereinsmitglieder zum Ziel gesetzt, auch einer breiteren Öffentlichkeit das uralte Schmiedehandwerk und dessen Entwicklung, vom Waffenschmied, Hufschmied, Dorfschmied bis zum heutigen Kunstschmied, näher zu bringen. Eine Fortsetzung dieses Vorhabens soll durch die Implementierung der Metallkunstmeile „ME-KU-ME“, beginnend im Ortszentrum, entlang des Metallkunstweges zum Schmiedemuseum, Schmiedeschauraum und Übungsschmiede präsentiert werden.

Rosenmuseum wird ausgebaut

Im ersten Abschnitt des geplanten Vorhabens wird das Obergeschoss des Museumshauses Haus Nr.89 in Suetschach, derzeit als Rosenmuseum der Marktgemeinde Feistritz in Gebrauch, ausgebaut und mit entsprechenden Präsentationsmöbeln ausgestattet, um jene Skulpturen auszustellen, die bis jetzt noch nicht im Ortsgebiet zu sehen waren. Für jene Werke, die bereits ausgestellt werden, gilt es passende Projektständer zu organisieren und anzufertigen, um sie an ausgewählten Stellen der „ME-KU-ME“ präsentieren zu können. Informationen zu den Werken und können Interessierte Schautafeln am Anfang und Ende der Metallkunstmeile sowie einer zukünftig aufliegenden Informationsbroschüre entnehmen.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen