Zum Thema:

16.10.2018 - 19:41Auszeichnung für Alois Brandstetter16.10.2018 - 19:01Stadt Klagenfurt unter­stützt kulturelle Ak­tivitäten16.10.2018 - 18:01Soldaten­kirche feiert 50-jähriges Jubiläum16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion
Wirtschaft - Klagenfurt
Kurzmeldung
© heta-asset-resolution

Angebote können eingereicht werden

Hypo-Zentrale steht zum Kauf

Klagenfurt – Bis zum 15. Oktober werden die Angebote für die ehemalige Hypo Zentrale entgegengenommen. Als Interessent kann man sich bei der deutschen Beraterfirma, Drees & Sommer, die für den Verkauf engagiert wurde, melden. Preisvorstellungen wurden keine genannt, Die Baukosten wurden aber mit umgerechnet 18,7 Mio. Euro beziffert. Laut Heta könnte die Ausschreibung verlängert werden, sollten zu wenig bzw. nicht ausreichende Angebote eingelangen.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (65 Wörter) | Änderung am 15.09.2017 - 15:34

2008 gab es Pläne das Hypo Gebäude in der Klagenfurter Innenstadt neu zu bauen und das bestehende Gebäude an die Hypo Österreich zu übergeben. Durch die Wirtschaftskrise verlief dieses 50 Millionen Euro-Projekt im Sand. Vom ehemaligen Prunkbau ist nicht mehr viel über. Das Logo und der Bankomat des Hypogebäudes wurden bereits im Jahr 2015 abmontiert. Nichts desto trotz werden einige Angebote erwartet.

 

 

Schlagwörter:
Kommentare laden