Zum Thema:

16.12.2017 - 17:45Initiative gegen Mega-Bordell15.12.2017 - 17:46Wird es heuer weiße Weihnachten geben?15.12.2017 - 10:36So investiert Infineon in die Zukunft15.12.2017 - 10:00Neu: Kinderzug-Drive-In am Adventmarkt
Leute - Villach
Qualität, Regionalität und Genuss liegen voll im Trend: Bürgermeister Günther Albel mit Kärntnermilch-Geschäftsführer Helmut Petschar und BIO-Austria-Kärnten-Obmann Hans Kreschischnig freuen sich auf das große Biofest, das Freitag und Samstag in der Villacher Altstadt über die Bühne geht.© OSKAR HÖHER; STADT Villach

Großes Biofest

„Genuss-Safari“ in der Altstadt

Villach – Bio-logisch genießen: 55 Bio-Direktvermarkter aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum präsentieren sich und ihre ehrlich erzeugten Produkte beim großen Alpe-Adria-Biofest am Freitag, 22. und Samstag, 23. September in der Villacher Altstadt.

Feinspitzen und Genießern wird das Herz höherschlagen, das Alpen-Adria-Biofest findet kommenden Freitag und Samstag zum zweiten Mal in Villach statt. 55 Bioproduzenten werden ihre Köstlichkeiten unter dem Motto „Genuss-Safari – Bio erleben!“ in der Altstadt zwei Tage lang zum Verkosten anbieten und verkaufen: Dauerwaren wird es genauso geben wie die breite Palette an Milch- und Käsespezialitäten, verschiedene Brotsorten, Marmeladen, natürlich Obst und Gemüse, roh oder auch weiterverarbeitet, Säfte, Nudeln und viele, auch trendige Kreationen,  mehr.

Albel: „Villach denkt und lebt Bio“

„Genuss und verantwortungsvolle Produktion sind eine gute Ergänzung“, versichert Bürgermeister Günther Albel. „Das Alpe-Adria-Biofest wird einer der Höhepunkte im Frühherbst in unserer Altstadt.“ Und die Stadt Villach ist selbst mit einem eigenen Informationsstand mit dabei. „Villach denkt und lebt Bio“, erklärte er. „Darum passt dieses Fest auch so gut in unserer Altstadt.“ Bürgermeister Günther Albel kündigte an, an einem „Genuss-Leuchtturmprojekt für den gesamten Alpen-Adria-Raum“ zu arbeiten, das als starker Frequenzbringer in der Villacher Altstadt entstehen soll.

Der Villacher Rathausplatz, der Obere und der Untere Kirchenplatz sowie der  gesamte Hauptplatz verwandeln sich im Rahmen des zweitägigen Biofestes wieder in eine riesige Genusszone, in der Spezialitäten aus der Bioküche serviert werden. Einige Altstadt-Wirte haben sich g‘schmackige Kreationen ausgedacht.. Etliche Bio-Vermarkter tischen ebenfalls feine Gerichte auf.

55 Produzenten und Aussteller aus Kärnten und den Nachbarländern präsentieren ihre Erzeugnisse - © Höher/Stadt Villach

Gesundes Wachstum

Information über die Produktionsvorschriften und Sinnhaftigkeit biologisch hergestellter Bio verzeichnen ein gesundes und nachhaltiges Wachstum. „Bio wächst und dabei handelt es sich nicht um einen kurzfristigen Boom, sondern – wie die aktuellen Zahlen zeigen – um ein gesundes, nachhaltiges Wachstum“, versichert BIO AUSTRIA-Kärnten-Obmann, Hans Kreschischnig. „Im Schnitt sind im Jahr 2016 pro Tag fünf Betriebe neu in die Bio-Landwirtschaft eingestiegen.“ Insgesamt gab es im vergangenen Jahr in Österreich 21.820 Bio-Betriebe (19%).  In Kärnten haben sich insgesamt 1604 Betriebe (14,9%) für die biologische Wirtschaftsweise entschieden, davon sind 1086 Mitglied bei BIO AUSTRIA. Mit dem Zuwachs an Biobetrieben stieg österreichweit auch die biologisch bewirtschaftete landwirtschaftliche Nutzfläche auf 571.585 Hektar (22%), wobei in Kärnten der Anteil bei 20,5% liegt. „Besonders erfreulich auch, dass sich mit den Produktionszuwächsen auch der Absatz der Bio-Produkte positiv entwickelt“, so Hans Kreschischnig, Obmann von BIO AUSTRIA Kärnten.

Hohe Qualität

Voraussetzung für das kontinuierliche Wachstum in der Bio-Branche und den stetig wachsenden Absatz ist die besonders hohe Qualität in der Bio-Lebensmittelproduktion. Nicht zuletzt die konsequent hohe Prozessqualität im Biolandbau sorgt für ökologische Qualität vom Feld bis auf den Teller und erbringt ganz nebenbei eine Vielfalt zusätzlicher Leistungen für Umwelt und Gesellschaft.

Auch das Alpe Adria Biofest, es ist das 21. und findet heuer zum zweiten Mal in der Villacher Altstadt statt, wächst kontinuierlich. Als das Kulinarik-Event im Herbst ist das Biofest einzigartig und bietet mit mehr als 55 Biobauern und Ausstellern umweltbewussten Menschen die einmalige Gelegenheit, direkt mit den Biobauern aus der Region in Kontakt zu kommen und sich ein Bild von der Vielfältigkeit des Biolandbaus in Kärnten zu machen. Bio-Lebensmittel zu konsumieren, ist mittlerweile ein Leichtes, denn drei Viertel aller Bioprodukte werden über den Lebensmitteleinzelhandel verkauft, 19% über den Fachhandel oder direkt beim Bauern und 6% über die Gastronomie.

Lebensmittel, aber auch musikalische Elemente und ein Kinderprogramm runden das Biofest ab - © Höher/Stadt Villach

Villach bekennt sich klar zu Bio

Lebensmittel, aber auch musikalische Elemente und ein Kinderprogramm runden das Biofest ab. „Bio-Produkte stehen für Qualität!“, sagt Bürgermeister Günther Albel. „Zu diesem hohen Standard bekennen wir uns als Stadt. Wir unterstützen auch den Alpe-Adria-Biobauernmarkt und servieren in unseren Kindergärten ausschließlich Essen aus biologisch erzeugten Lebensmitteln. Diese wird man auch am Stand der Stadt Villach im Rahmen des Biofestes verkosten können. Auch entsprechende Rezepte kann man gern mit nach Hause nehmen. Bürgermeister Günther Albel: „Wir legen größten Wert auf die Wertschöpfung in der Region. Was wir nicht bei heimischen Landwirten einkaufen können, Kaffee beispielsweise, besorgen wir uns aus fairer Produktion.“

Villach ist Fair-Trade-Stadt und kooperiert eng mit dem Klimabündnis. Neben dem Infostand der Stadt Villach am Unteren Kirchenplatz ist auch die „Arche Noah“ vertreten. Bürgermeister Günther Albel: „Passend zum heurigen Jubiläum 200 Jahre Radfahren haben wir eine Radsternfahrt  aus den Umlandgemeinden zum Biofest organisiert.“

Verlässlicher Partner „Kärntnermilch“

Engagierter Partner des Alpen-Adria-Biofestes ist von Beginn an die „Kärntnermilch“.  „Die Kärntnermilch hat seit jeher eine Vorreiterrolle im Biobereich. Mit dem Projekt „Bio-Wiesenmilch“, das im Bio-Segment noch höhere Standards setzt und neben der hohen Qualität auch die Umwelt, Energieeffizienz, Klimaschutz und insbesondere den Tier- sowie Artenschutz in die Milchproduktion mit einfließen lässt, wurde ein weiterer Meilenstein gesetzt“, versichert Helmut Petschar, Geschäftsführer der Kärntnermilch. „Es ist uns besonders wichtig, den Konsumenten auch über die Grenzen Kärntens hinaus gesunde, regionale Bio-Qualitätsprodukte nahezubringen, wobei das Alpe Adria Biofest der Kärntnermilch alle Jahre wieder die geeignete Plattform bietet.“

Standler und Bioproduzenten werden den Oberen und Unteren Kirchenplatz sowie den Hauptplatz in eine quirlige Marktzone verwandeln, sie reisen mit ihren ehrlichen Erzeugnissen aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum an. Der traditionelle Biomarkt auf dem Hans-Gasser-Platz ist ebenfalls Teil des großen Villacher Biofestes.

Weitere Infos


21. ALPE-ADRIA-BIOFEST
Bio-Genusssafari erleben
Freitag, 22. September (8 bis 18 Uhr), Musik ab 11 Uhr, offizielle Eröffnung um 13 Uhr, Samstag, 23. September (8 bis 15 Uhr)
Hauptplatz, Rathausplatz, Oberer und Unterer Kirchenplatz.

PROGRAMM: 55 Produzenten und Aussteller aus Kärnten und den Nachbarländern präsentieren ihre Erzeugnisse, laden zu Verkostungen ein. Musikalische Umrahmung, Fairtrade-Modenschau des Weltladens, Fairtrade-Produktpräsentation und Verkostung.
Rad-Sternfahrt aus den Umlandgemeinden mit Radsegnung am Freitag, 15 Uhr, Nikolaiplatz. Das „Radl“, der sozialökonomische Betrieb, gibt Tipps.
Programm für die kleinen Gäste,
Musikalische Umrahmung durch „Leib & Seele“

Über BIO AUSTRIA:
BIO AUSTRIA ist das Netzwerk der österreichischen Biobäuerinnen und Biobauern. Als größter Bio-Verband in Europa repräsentiert BIO AUSTRIA die österreichische Bio-Landwirtschaft und vertritt die Interessen der Biobäuerinnen und Biobauern – mit über 12.500 Mitgliedern, 360 Partnerunternehmen in der Wirtschaft und 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Landes- und Bundesebene. Nähere Informationen unter www.bio-austria.at 

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen