Zum Thema:

11.12.2017 - 16:54So schützt sich ein Landtechnikprofi vor Einbruch!11.12.2017 - 12:30Klagenfurt wird von Radlobby gelobt11.12.2017 - 12:13Heroin im Magen versteckt09.12.2017 - 19:52CBD-Cartell kommt nach Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
© KK

HCB Südtirol

Auftakt zur Heimspielserie

Klagenfurt – Vor dem EC-KAC liegen vier Heimspiele in EBEL und CHL am Stück, den Anfang macht am Freitag das Gastspiel des HCB Südtirol in Klagenfurt. Am fünften Spieltag der EBEL-Saison 2017/18 bestreitet der EC-KAC am Freitagabend (Spielbeginn: 19.15 Uhr) gegen den HCB Südtirol sein bereits sechstes Ligaspiel. Für diese Partie sind noch Eintrittskarten aller Kategorien verfügbar, erhältlich im OnlineTicketshop, an allen Vorverkaufsstellen sowie am Spieltag ab 17.45 Uhr an den Kassen am Haupteingang der Stadthalle. Diese Begegnung wird nicht im TV übertragen, über den Spielverlauf informiert der EC-KAC wie üblich im Live-Ticker auf kac.at.

Der EC-KAC geht beflügelt vom Auswärtssieg im Kärntner Derby in Villach in sein drittes Heimspiel der EBEL-Saison.„Der Sieg im Kärntner Derby hat uns mental natürlich einigen Rückenwind verliehen, von einer kurzen Phase zur Spielmitte abgesehen, hatten wir den Gegner doch recht klar im Griff. Selbstverständlich gibt es nach wie vor Bereiche in unserem Spiel, in denen wir uns verbessern müssen. Diese Fortschritte zu erzielen, das ist unsere Zielsetzung für das Heimspiel gegen den HCB Südtirol. Können wir uns weiter steigern, werden wir an diesem Abend auch erfolgreich sein“, sp Martin Schumnig, Verteidiger EC-KAC.

Aktuelle Bilanz

Aktuell halten die Rotjacken bei sechs Zählern aus fünf Partien, eine Bilanz, die derzeit für Tabellenplatz sieben reicht. Dem HCB Südtirol standen die Klagenfurter seit dem Ligaeinstieg der Italiener bisher 20 Mal gegenüber, in 15 dieser Duelle, also exakt drei Viertel aller Begegnungen, setzte sich die jeweilige Heimmannschaft durch. Das Spiel gegen den Champion von 2014 ist für den EC-KAC im Übrigen die erste von vier vor eigenem Publikum ausgetragenen Partien hintereinander, es folgen die Gastspiele des EHC Linz, des HC Innsbruck und der ZSC Lions (Champions Hockey League) in Klagenfurt.

Gegner

Die Gastmannschaft am Freitagabend, der HCB Südtirol, startete eher durchwachsen ins neue Spieljahr. Die Füchse verloren am Auftaktwochenende in Innsbruck (3:5) und Linz (1:4), es folgten der einzige Sieg der noch jungen Saison, ein 4:1-Heimerfolg gegen den Dornbirner EC, sowie eine 1:3-Niederlage gegen Meister Wien. Im Vorjahr agierten die Italiener in der Fremde insbesondere in der ersten Saisonhälfte sehr erfolgreich, danach folgten jedoch – sieht man vom Viertelfinale gegen Linz ab – ausschließlich Leermeldungen: Saisonübergreifend hat der HCB 14 seiner 16 im Kalenderjahr 2017 ausgetragenen Auswärtsspiele verloren.

 

 

Im Aufgebot der Rotjacken für das Heimspiel gegen den HCB Südtirol sind gegenüber dem Auswärtsspiel in Villach am vergangenen Dienstag keine großen Veränderungen zu erwarten. Neben Kapitän Manuel Geier fehlt dem EC-KAC auch weiterhin Jamie Lundmark, der in dieser Woche ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist und in der kommenden Woche sein Comeback im Lineup feiern könnte.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen