Zum Thema:

18.10.2018 - 15:35Kein Lärm­schutz für Villach und Klagenfurt?18.10.2018 - 10:52Waldfriedhof überzeugt mit Infrastruktur17.10.2018 - 14:27Erst­aufführung mit Villacher Kultur­preisträger17.10.2018 - 11:21Kunst­handwerks­markt startet am Donnerstag
Wirtschaft - Villach
"Mit dem Umweltpreis fördern wir die Entwicklung neuer, umweltfreundlicher Technologien", so Stadtrat Erwin Baumann. © KK

Voting ab sofort möglich:

Energie- und Umweltpreis 2017

Villach – Auf Initiative von Bürgermeister Günther Albel vergibt die Stadt Villach alle zwei Jahre einen Energie- und Umweltpreis, der mit 4000 Euro dotiert ist. „Damit sollen herausragende Projekte im Bereich erneuerbare Energie, Energieeffizienz, technologische und soziale Innovationen gewürdigt werden“, so Bürgermeister Albel.

 1 Minuten Lesezeit (143 Wörter)

Umweltreferent Stadtrat Erwin Baumann ergänzt: „Der nachhaltige Umgang mit unserer Umwelt wird in den kommenden Jahren ein immer wichtigeres Thema sein. Mit dem Umweltpreis fördern wir die Entwicklung neuer, umweltfreundlicher Technologien.“

Gewertet werden die Gebiete Erneuerbare Energien, Energieeffizienz, technologische und soziale Innovationen, Luftreinhaltung, Abfallvermeidung und -entsorgung, Gewässerschutz und Wasserwirtschaft, Lärmschutz, Ernährung, Fair Trade Projekte, Verkehr und neue Mobilitätsleistung, Naturschutz, Allgemeine Umweltvorsorge, Umwelterziehung und Bewusstseinsbildung.

Villacher bestimmen mit

Ein Platz in der Jury gehört dabei den Villacher Bürgerinnen und Bürgern, die ab heute, 25. September, via Internetvoting abstimmen können. Die endgültige Abstimmung erfolgt schließlich über Juryentscheid. Unter https://www.villach.at/energiepreis ist es möglich, sich über die zwölf eingereichten Projekte zu informieren und seine Stimme abzugeben. Die Verleihung des Energie- und Umweltpreises erfolgt im November, das Voting endet am 6. Oktober.

Kommentare laden