Zum Thema:

17.07.2018 - 18:23Fake-Rechnung kam per E-Mail17.07.2018 - 17:22Brutale Einbrecher vor Gericht17.07.2018 - 12:20Gemeinsam für ein sauberes Klagenfurt17.07.2018 - 10:11Mehr Sicherheit auf Kärntens Straßen
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
© pixabay

Hunderte Euro Schaden

Betrug mit Bitcoins

Klagenfurt – Bereits am 19. September, gegen 21.00 Uhr, wurde eine 38-jährige Angestellte einer Tankstelle in Klagenfurt von einem bislang unbekannten Täter angerufen und um Bekanntgabe der Bitcoin-Codes gebeten. Die Unbekannte gab sich als Konzernmitarbeiterin aus. Dabei forderte sie zur Überprüfung insgesamt acht Bitcoins die Codes an. Die Angestellte der Tankstelle gab gutgläubig die Codes durch. Dem 34-jährigen Tankstellenpächter entstand dadurch ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

 Kurzmeldung
Kommentare laden