Zum Thema:

17.11.2018 - 17:56Christkindl­markt erstrahlt zur Eröffnung17.11.2018 - 17:11Einbrecher hatten Schlüssel zur Garage17.11.2018 - 14:351.372 Menschen ließen sich typisieren17.11.2018 - 12:03Verdienst­volle Feuerwehr­männer wurden geehrt
Politik - Klagenfurt
Martin Rutter sieht sich als Systemkritiker und Aufdecker © KK

Team Kärnten: Rutter muss gehen

Rutter: „Ich fange jetzt erst an!“

Klagenfurt – Für viel Zündstoff sorgte die geplante Rede vom Kärntner Landtagsabgeordneten Martin Rutter ( Team Kärnten). Gerhard Köfer, seines Zeichens Parteiobmann, platzte nun der Kragen: Er schloss den Parteikollegen Rutter aus der Partei aus.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (83 Wörter) | Änderung am 28.09.2017 - 16:50

Für ihn ist hier jedoch noch nicht das letzte Wort gesprochen, er will das Parteischiedsgericht miteinbeziehen. Gegenüber ORF Kärnten meinte er, dass er das Ulrichsbergtreffen als konservativ aber nicht als rechtsextrem empfindet. Norbert Darabos attestierte dem Treffen bereits vor Jahren „einen rechtsextremen Anstrich“. Via Facebook erklärt er: „Ich nehme es zur Kenntnis liebes sogenanntes Team Kärnten, doch wer denkt ich würde aufgeben, irrt. Ich fange jetzt erst an!!!“

Screenshot FB-Rutter - © KK

Kommentare laden