fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 10:06Standortwechsel: Villachs Corona-Impfstraße wird nach Warmbad verlegt29.05.2021 - 12:35Rund 48 Prozent der Kärntner wurden bereits geimpft28.05.2021 - 08:34Regelung fixiert: Betriebe können nun Mitarbeiter impfen lassen20.05.2021 - 11:54Impfangebot für Schwangere ab der 13. Woche
Aktuell
LHStv.in Dr.in Beate Prettner empfiehlt vor allem Risikogruppen sich gegen Grippe impfen zu lassen.
LHStv.in Dr.in Beate Prettner empfiehlt vor allem Risikogruppen sich gegen Grippe impfen zu lassen. © KK

Grippeimpfaktion 2017/18:

Ein Nadelstich für die Gesundheit

Klagenfurt-Villach – Langsam, aber sicher hält sie wieder Einzug - die kalte Jahreszeit. Und mit ihr die Gefahr, von einer Grippe für einige Tage "niedergestreckt" zu werden. Am 1. Oktober startet daher die diesjährige Influenza-Impfaktion des Landes Kärnten.

 1 Minuten Lesezeit (185 Wörter)

“In allen Gesundheitsämtern besteht dann die Möglichkeit, sich gegen Grippe impfen zu lassen – und das um nur zwölf Euro”, informiert Gesundheitsreferentin LHStv.in Dr.in Beate Prettner. Sie empfiehlt vor allem Risikogruppen, davon regen Gebrauch zu machen.

Wer sollte sich impfen lassen?

Die Impfung ist insbesondere Personen mit erhöhter Gefährdung infolge einer chronischen Erkrankung zu empfehlen. Auch Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensmonat, Kindern und Jugendlichen unter ständiger Aspirin-Therapie, Schwangeren, stark übergewichtigen Menschen, Betreuern von Risikogruppen und Personal mit häufigem Publikumskontakt wird die Impfung angeraten. Dasselbe gilt für Personen ab dem vollendeten 50. Lebensjahr und insbesondere ab dem vollendeten 65. Lebensjahr. “Ein präventiver Nadelstich für Ihre Gesundheit”, appelliert Prettner. Zudem weist sie auf die Influenza-Impfung als Reiseimpfung hin: Auf der Südhalbkugel trete die Grippe ein halbes Jahr zeitversetzt auf.

Jährliche Impfung vorteilhaft

Die Grippeviren verändern sich häufig, sodass Personen, die im Jahr vorher die Grippe oder eine Grippeschutzimpfung bekommen haben, an einem neu auftretenden Stamm erkranken können. “Eine jährliche Impfung ist daher vorteilhaft”, empfiehlt die Gesundheitsreferentin den “kleinen Pikser” beim Gesundheitsamt.

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.