Zum Thema:

09.12.2017 - 16:29Kärnten hat drei neue Steuerberater09.12.2017 - 14:07Wissenschaftler tagen in Klagenfurt08.12.2017 - 11:37Leichtathletik-Offensive in Kärntner Schulen28.11.2017 - 14:23Unfall mit Fahrerflucht
Sport - Klagenfurt
Sportreferent LH Peter Kaiser bei Eröffnungsfestakt der neuen Sportanlage Gurnitz. © Büro LH Kaiser

Eröffnungsfestakt

Gurnitz freut sich über neue Sportanlage

Ebenthal – Mit einem Festakt und der kirchlichen Segnung wurde am Samstag die moderne und zeitgemäße Sportanlage Gurnitz in der Gemeinde Ebenthal offiziell eröffnet. Seitens des Landes nahm Sportreferent Landeshauptmann Peter Kaiser daran teil.

„Einmal Sportler, immer Sportler. Es ist für mich eine Ehre, hier heute bei der Eröffnung dabei zu sein. Jede Sportanlageneröffnung ist für einen Sportreferenten etwas Besonderes“, sagte der Landeshauptmann. Kärnten sei zwar finanziell nicht so hoch dotiert wie andere Länder, aber der Zusammenhalt und die Zusammenarbeit des Landes mit den Gemeinden, Sportdachverbänden und Sportvereinen klappen immer. Den Ehrenankick für das Fußballderby Gurnitz – Ebenthal nahm Kaiser ebenfalls vor.

Bestens geeignet für die Jugend

Ebenthals Bürgermeister Franz Felsberger betonte, dass es als Gemeindeoberhaupt immer schön sei, neu errichte Projekte zu übergeben. Die Anlage in Gurnitz spiele vor dem 60-Jahr-Jubiläum des Vereines nun alle Stücke und komme auch der sportbegeisterten Jugend zu Gute. Sein spezieller Dank galt dem Landeshauptmann und Sportreferenten und Landessportdirektor Arno Arthofer für die wunderbare Zusammenarbeit. Felsberger Wunsch bis zur Bürgermeisterwahl im Jahr 2021: „Alle Sportstätten in der Gemeinde sollen adaptiert sein.“

Ebenthals Sportreferent, Vizebürgermeister Mario Käfer dankte dem Gemeinderat, dem ASKÖ und dem Land für die Unterstützung. „Wir haben nun ein Haus für die Jugend, die hier beim Sport zusammen kommt“, so Käfer. ASKÖ Kärnten-Präsident Anton Leikam sagte, dass der ASKÖ in Gurnitz tief verwurzelt sei. „Nicht nur die Fußballer, auch die Tennisspieler und Tischtennisspieler gehören dem Dachverband an. Zudem ist die Zusammenarbeit des ASKÖ mit den Schulen der Gemeinde bei Bewegungsinitiativen top“, hob Leikam hervor.

Neue Bewässerungsanlage und neues Clubhaus

Herbert Janesch vom Kärntner Fußballverband überbrachte die Glückwünsche von KFV-Präsident Klaus Mitterdorfer. Er stellte fest, dass das neue Clubhaus gut durchdacht und ausgestattet sei.

Auf den Gurnitzer Sportplatz wurden in den letzten Jahren die beiden Fußballfelder saniert, und eine Bewässerungsanlage eingebaut. Das neue Clubhaus wurde errichtet und das alte saniert. Ebenso wurden die Tennisanlage und die Stocksportanlage neu geschaffen. Die Segnung des Hauses nahm Monsignore Anton Granitzer vor.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen