Weitere Artikel:

19.11.2018 - 12:59Autobahn­auffahrt am Donnerstag gesperrt19.11.2018 - 12:56Schule geräumt – Einsatz in VS Sattendorf19.11.2018 - 11:31Betrugsmasche: 84-Jährige zahlte mehrere zehntausend Euro19.11.2018 - 11:19Adventmärkte, Schnee und Palmkätzchen?19.11.2018 - 11:06Neue Lage – Fünf Tage!
Aktuell - Klagenfurt
Daniel Madile war zum Tatzeitpunkt in Las Vegas © fb Daniel Madile

Minuten voller Angst in Las Vegas

Klagenfurter: „Die Leute liefen schreiend herein!“

Klagenfurt – Der Amoklauf in Las Vegas erschüttert die Welt. Ein junger Klagenfurter war mittendrin, als in Las Vegas vor einem Hotel plötzlich eine Schießerei los ging. Er ist noch vor Ort.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (106 Wörter) | Änderung am 02.10.2017 - 16:25

„Ich bin im Bellagio Casino am Blackjack-Tisch gesessen. Auf einmal rannten alle panisch in eine Richtung, legten sich auf den Boden und versteckten sich hinter den Tischen – inklusive mir! Wir wurden von den Securitys in den hinteren Teil geleitet und dann in den Keller, um zu warten. Irgendwann durften wir uns dann wieder frei bewegen. Da bin ich schnell zum Lift gerannt und in mein Zimmer im 21. Stock gefahren“, berichtet uns der 30-jährige Klagenfurter Daniel.

Geld, Ausweis und Brille ließ er im Casino zurück. 50 Menschen sind tot – über 400 verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Täter selbst tötete.

Kommentare laden