Zum Thema:

19.11.2017 - 19:02Kranke Katze in Mülleimer geworfen10.10.2017 - 07:46Heute ist Welthundetag!07.10.2017 - 21:2972-Jähriger schießt versehentlich auf Mann04.09.2017 - 15:13Jäger erschießt Hund
Wirtschaft - Villach & Klagenfurt
Hintergrund
© #56296675 Fotolia

Haustierstudie

Welches ist das beliebteste Haustier 2017?

Villach, Klagenfurt – Heuer veröffentlichte SPECTRA wieder seine Haustierstudie. Im Vergleich zu 2012 ist der Anteil der Haustierhalter in Österreich zwar leicht rückläufig, das Bedürfnis seinen tierischen Begleitern etwas Gutes zu tun ist aber ausgeprägter denn je. Es gibt eine stärkeren Einbindung von Haustieren in den Familienverbund, und gestiegenen Ausgaben für Haustiere.

18% der Österreicher geben an, ein Haustier zu besitzen, weitere 12% haben mehrere. Das ist ein leichter Rückgang gegenüber der letzten Messung aus 2012 (22% eines, 17% mehrere).

Katzen als beliebteste Haustiere

Obwohl es 2017 weniger Katzenhalter als noch vor fünf Jahren gibt, sind Katzen nach wie vor die beliebtesten Haustiere im Land. 16% der Bevölkerung halten ein oder mehrere solcher Tiere. Das zweit liebste Haustier in Österreich ist Hund: 13% haben zumindest einen Hund zu Hause. Alle anderen Arten, angeführt von Nagetieren, Fischen und Vögeln werden von jeweils unter 5% der Bevölkerung gehalten.

Starke emotionale Bindung zum Haustier

Die emotionale Bindung der Österreicher zu ihren Haustieren war 2012 schon stark ausgeprägt, scheint sich in manchen Punkten aber noch einmal intensiviert zu haben. Für 90% (+7% seit 2012) der Haustierhalter ist das Tier wie ein guter Freund, für 74% (+9%) sogar vollwertiges Familienmitglied. Dementsprechend schlimm wäre für die Mehrheit der Besitzer der Verlust des Tieres. 84% (+3%) würde dies hart treffen und für 64% (+25%) wäre es wie der Tod eines Familienmitglieds.

Immer umfangreicheres Dienstleitungsangebot

Die Versorgung von Haustieren ist mittlerweile ein riesiges Geschäftsfeld. Das immer umfangreichere Dienstleistungsangebot schlägt sich auch ausgabenseitig nieder. Die monatlichen Aufwendungen pro Haustierhalter liegen bei € 60,– im Schnitt (Median).

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen