Zum Thema:

23.11.2017 - 15:47KAC im Auswärtsspiel gegen Innsbruck22.11.2017 - 08:567:1-Erfolg in Ungarn20.11.2017 - 14:22Nächste Reise führt nach Ungarn17.11.2017 - 13:52Klagenfurt bekommt ein VSV-Stüberl
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC 2:1 ZSC Lions

Rotjacken besiegen Zürich!

Klagenfurt – Am Ende einer großen europäischen Nacht für den EC-KAC stand ein rot-weißer 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen die ZSC Lions aus Zürich.

Der EC-KAC musste im Heimspiel gegen Zürich auf die verletzten Manuel Geier, Richie Regehr und Patrick Harand verzichten. Hingegen kam Jamie Lundmark, der die ersten vier Begegnungen der Gruppenphase verpasst hatte, zu seinem ersten CHL-Einsatz in dieser Saison.

KAC attackierte früh

Zu Beginn der Partie machten die Gäste aus der Schweiz einen eher überraschten Eindruck, der EC-KAC attackierte die Lions früh in deren Zone und kam damit vorerst durchaus zu Teilerfolgen. Klagenfurts Keeper Tomáš Duba musste gar erst in Minute acht ein erstes Mal zupacken, als Fredrik Pettersson ihn mit einem Onetimer prüfte. In Minute 13 schnappte sich Julian Talbot schließlich den Puck, ging auf und davon und bezwang ZSC-Goalie Lukas Flüeler mit einem starken Wristshot zur Klagenfurter Führung.

Guter Start ins zweite Drittel

Die Rotjacken erwischten auch einen guten Start in den Mittelabschnitt. Immer wieder setzte man sich über längere Sequenzen hinweg im Drittel der Gäste fest, gute Gelegenheiten blieben vorerst aber noch aus. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels fielen keine Tore. Das Schlussdrittel begann mit einer brenzligen Situation vor dem Kasten des EC-KAC: ZSC-Stürmer Künzle fälschte den Schuss eines Teamkollegen geschickt ab, doch Tomáš Duba bekam rechtzeitig seine Pads in Position (44.). Leider fiel der Ausgleich dann doch noch. Chris Baltisberger fälschte gut fünf Minuten vor dem Ende einen Greening-Fernschuss ab und rettete sein Team damit in die Overtime.

Sieg in der Overtime

Doch dort hatten die Klagenfurter das letzte Wort – und das schon recht bald: Bei „Drei-gegen-Drei“ am Eis dauerte es lediglich 24 Sekunden, ehe der EC-KAC über den Extrapunkt jubeln durfte. Matthew Neal chippte den Puck aus der eigenen Zone, Martin Schumnig ließ bei einem sehenswerten Antritt alle Zürcher hinter sich und schob die Scheibe unter Lukas Flüeler hindurch zum 2:1-Siegtreffer in die Maschen.

Info

Champions Hockey League, Gruppe H
EC-KAC – ZSC Lions 2:1 n.V. (1:0,0:0,0:1)
Stadthalle Klagenfurt, 1.653 Zuschauer, Schiedsrichter Rohatsch (GER), Smetana (AUT)

Die Entscheidung über den zweiten Aufsteiger ins Achtelfinale fällt damit am kommenden Mittwoch (Spielbeginn: 19.45 Uhr) im „Rückspiel“ in Dübendorf.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen