Zum Thema:

20.01.2019 - 09:20Einbruch in Einfamilien­haus: Diebe stahlen Bargeld und Schmuck20.01.2019 - 09:00Täter rissen 20-Jährigen aus PKW und schlugen auf ihn ein19.01.2019 - 11:41Gleis gesperrt: Güterzug­achse entgleist19.01.2019 - 09:26Rotjacken unterlagen auf eigenem Eis
Wirtschaft - Klagenfurt
Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig mit dem Expertentrio Christian Baumgartner, Philipp Möllers und Herwig Probst
Spartengeschäftsführer Wolfgang Kuttnig mit dem Expertentrio Christian Baumgartner, Philipp Möllers und Herwig Probst © WKK/ Dietmar Wajand

Herausforderungen für Tourismus:

Schnell rein ins World Wide Web

Klagenfurt – Große Herausforderungen werden in den nächsten Jahren auf den heimischen Tourismus zukommen beziehungsweise sind schon längst Realität. Beim E-Tourismustag am 5. Oktober 2017 in der Kärntner Messe ging es nämlich genau um die Digitalisierung im Tourismus.

 1 Minuten Lesezeit (163 Wörter) | Änderung am 06.10.2017 - 15:17

Die viel zitierte Digitalisierung wird auch die Branche nicht unberührt lassen, eröffnet aber eben auch große Chancen. Damit heimische Unternehmen nicht bloß Zaungäste bei diesen Entwicklungen sind,  bietet die Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft zukünftig das sogenannte „E-Tourismus- Service“ an.

ANZEIGE
Spartenobmann Helmut Hinterleitner eröffnete den E-Tourismustag 2017

Spartenobmann Helmut Hinterleitner eröffnete den E-Tourismustag 2017 - © WKK/ Dietmar Wajand

Chancen & Risiken

Startschuss dieser Aktion war der heutige E-Tourismustag im Rahmen des Digitalisierungskongresses TrendIT auf der Kärntner Messe. Drei spannende Vorträge warteten auf die Besucher: Herwig Probst von Alturos Destination erklärte die Chancen und Risiken des digitalen Vertriebes, Philipp Möllers von TrustYou sprach über den richtigen Umgang mit Bewertungsplattformen und Christian Baumgartner vom Landeskriminalamt Kärnten warnte vor Cyber-Kriminalität. Zusätzlich gab es für die heimischen Touristiker aktuelle Brancheninformation zu den Themen-bereichen Online-Buchungen, Bewertungsplattformen sowie Cybercrime. Außerdem konnten sie vor Ort ihre persönliche Firmenhomepage einem kostenlosen Website-Check unterziehen. Die Vorträge zum Download gibt es HIER.

Kommentare laden
ANZEIGE